Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

7 42 
III. negation. prohibitive. 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
2,5. 2,11. 6,3 5 dagegen ^rj oder pfnws, /ufnors durch 
ibdi (ne) II. Cor. 9,4. 42,6- Malth. 5,25, oder durch 
ibdi aüfto (ne forte) Matth. 27,64• Marc. 2,22* Luc. 
14,12. 1L Cor. 2,7« Doch einmal, Luc. 48,5, linde 
ich auch iva prj mit gotli. ibdi ausgedrückt. Diefer 
höchft auffallenden Verneinung durch ibdi, eine partikel 
die unferm heutigen ob entfpricht, ilt bereits f. 284 ge 
dacht worden; man tollte allenthalben nibdi erwarten, 
und wirklich verdeutfcht nibdi Iwan Marc. 4,12 pfjnoTe^ 
fo wie i’bai Iwan Matth. 5,25 diefelbe gr. partikel, 
folglich fcheinen lieh ibdi und nibdi in diefer con- 
ftruction vollkommen gleich. Schwerlich lieht das öfter 
als nibai vorkommende i’bai durch aphaerelis des n für 
jenes; fondern die vermulhung wird richtig fein, daß 
in ibdi aus der anfänglich poliliven bedeutung des Zwei 
fels lieh nachher die völlig negative hervorgethan hat. In 
nibdi wurde für denfelben linn das formelle mittel an 
gewandt. In allen übrigen dialeclen ill diefe befondere 
beltiininung der partikel ibdi erlofchen namentlich gibt 
es ahd. kein negatives ibu , oba, ube. 
9. dafür bedienen lieh einige ahd. denkmäler des 
adverbs min (f. 591) für das lat. ne, namentlich li. und 
T.; es vergleicht lieh dem lat. minus in (juo minus, 
und dem lüperl. minime (K. 17 b ). Beifpiele: min 
linitri des töcles evvili pifabe (ne tenebrae mortis vos 
comprehendant) K. I7 a ; min tue (ne gerat) K. 22 a ; 
min ir arworzalot (ne eradicetis) T. 72,5; min lie mit 
ougon iihwanne geleiten (ne quando oculis vicleant) T. 
74, 6* Meittentheils aber wird es mit odovvan verbunden 
und drückt dann das lat. ne forte aus: min odowan her 
wäri Chrift (ne forte effet Clmiius) T. 13, 19 ; min odo- 
wan thih feie (ne forte tradet te) T. 27,2; min odo 
wan zebrelihent iuwih (ne forte difruinpant vos) T. 39, 
8; min odowan queinen fine jungiron (ne forte veniant 
difeipuli ejus) T. 215, 4. Da diefes min odowan ganz 
den linn des goth. ibdi aüftb und ibdi Iwan hat, ‘fo 
fcheint allerdings ein gewiffer zufainmenhang der parti- 
kein aüfto, eftho, oclo und di pp da vorhanden, woran 
1‘chon f. 275 erinnert wurde. Es bleibt noch fehr zwei 
lei haft, ob man ein ahd. odo (live) von 6do (forte) 
unterfcheiden und odowan oder 6dowdn fchreiben folle, 
welches letztere ich f. 240 verfuclit und erklärt habe. 
Hierher gehört das nur beiläufig. 
10* analog dein ahd. min fetzen die Angelfacbfen ihr 
äs (f. 593), gewöhnlich noch mit praeligierlem fe,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.