Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. iiegat ion. Verbindungen. 721 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
fache partikel längft untergegangen war. Ich habe f. 7J. 
vorgefchlagen, beide partikeln durch die fchreibung ne 
und ne (ne) zu fondern. Allerdings wäre das ne aus 
einein älteren nec, nac, noc erwachten und diefes ~ 
ne-oc, da lieh oc dem goth. jah, ahd. joh vergleicht 
(!• 272)* Die fchwed. und dän. fprache kennen auch 
das ne “ nec nicht und er fetzen es durch hvarken, 
hverken. 
2* mit dem adverbial gefetzten goth. äiv (f. 140), ahd. 
eo, agf. ä pflegt allmälieh die negation ni engere Verbin 
dung einzugehen, goth. ni div (nunquam), ahd. nieo, 
neo, nio, agf. nd (f. 51. 67. 222- 225). Ebenfo 
mhd. ie und nie, nhd. je und nie; innl. ie und nie 
(Huyd. op St. 2,215), was aber nnl. veraltet ift und 
durch oit und noit erfetzt wird. Die weiteren zufam- 
inenfetzungen nioman, riioner, niomer lind f. 220 - 223 
erläutert. Über das dunkle agf. ncefre, engl, never 
habe ich mich f. 225 erklärt: ebendafelbit über das innl. 
noint, nnl. noit. Dem nord. dialect mangelt die Ver 
bindung ganz. 
3. das goth. fubft. valhts, ahd. wiht, agf. viht, vuht, 
(f. 8. 9) pflegt verneinenden fätzen als verftärkung bei 
zutreten. Gewöhnlich aber mifcht fleh noch die partikel 
äiv, eo, ä dazwifchen. Es entfpringen alfo zweierlei 
negativ verbind ungen: 
a. ahd. niwiht, mhd. enwiht (f. 64* 65), zuweilen 
niht, ich werde in dem folgenden abichnitt darauf zu- 
rückkoininen. 
b. ahd. neowilit, niowilit, nieht; mhd. nieht, niht, 
nhd. nicht; agf. nävilit, fpäter ndvht, navht, engl. 
nought, altf. neowilit; altfrief. nciwet, naut; mnl. 
nnl. vgl. oben f. 67. 68. Die fpirans Y wird 
wie oben f. 713 bei nät, näs für nevät, neväs verfchluckt, 
doch erft in den fpäteren formen. Dem altn. vaetr kann 
keine negation praefigiert werden. 
4. An das pronominale äins (unus), ahd. ein, fchließt 
lieh weder in goth. noch ahd. fprache das negalions- 
praefix, d. h. die Verbindung ni äins, niein (nullus) 
begegnet, abgefehen von dem antwortenden nein, in diefen 
mundarten nicht. Wohl aber gibt es ein agf. ndn, engl, riorie, 
altfrief. neri, aitn.neinn (f.66). Die goth. fprache verwendet 
nidinshun für nullus (f. 32), hat alfo das ains durch ein fuf- 
fix modifiziert; das dem goth. äinshun entlprechende altn. 
Zz
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.