Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

716 
III. negation. einfache. 
namct (non incepit) l62 a * Beifpiele von -*at: verSr 
(fit), vertrat (non fit) 33% mun (vult), munat (non 
vult) 30% kann (poteft), kannat (non poteft) 28 b ; er 
(eit), erat (non eil) 13 b ; brennr (ardet), brennrat (non 
ardet) 29% kuä (teil), kndat (nefcit, non poteft) 43 a ; 
var$ (fiebat), varbat (non fiebat) 153 a ; bad (rogavit), 
badat (non rogavit) 75% let (reliquit), letat (non re- 
liq.) 150 b . Die at-forin erfebeint beftiinmter und auch 
darum älter, das bloße -a könnte oft Zweideutigkeiten 
lierbeiführen, z. b. koina (non venit), veita (nefcit), 
bera (non fert) fällt mit koma (venire), veita (praebere), 
bera (ferre) zufammen; doch fiebert der zufarnmenhang, 
oder mag vielleicht eine uns jetzt unbekannte betonung 
gegen jede verwechflung gefichert haben. Wo -a ftelit, 
mag das -t dem Wohllaut zu liebe apocopiert fein, z. b. 
es heißt era fä, era fvä, nicht erat fä; dagegen pflegt 
volles -at zu flehen, wenn ein vocal folgt, z. b. ver- 
Srat is (non fit glacies) u. f. w. 
% der vocalifche ausgang der tert. pl. leidet niemals 
bloßes -a, fondern hat gewöhnlich bloßes -t mit unter 
drücktem a: bila (mordent), bitat (non inordent) 29 a 
ftatt bitaat; Jfickja (videntur), fickjat (non vid.) 455 b 
fl. Jickjaat; ur$o (liebant), urbot (non fiebant) 17 a , 
eigo (habent), eigot (non habent) 188% ero (funt), 
erot *) (non funt) 178% gerdu (fecerunt), gerdut (non 
fecerunt) 255 b ftatt urdoat, eigoat, eroat, gerduat; zu 
weilen fleht jedoch nach dem o volles -at: leto (five- 
runt), letoat (non fiverunt) 2o4 b » 
3. fchließt die flexion auf -i, wie in der dritten 
perf. fchwacher praet. oder im conjunctiv, fo finde ich 
dort -t, hier aber -a fufiigiert: varnaSi (cavebat), var- 
na^it (non cavebat) 249 b ; renni (currat), rennia (non 
curral) l65 b ; biti (mordeat), bitia (non mordeat) 165% 
es dürfte auch rennit, bitit, gewis aber nicht varnaSia 
heißen; jenes beweift feyli (deberet), Jcylit (non deberet) 
lö b 19% ver$i (fiat), verbit (non fiat) 21 a . 
4. der zweiten perf. ind. oder conj. wird, wenn fie 
auf -r endet, gewöhnlich nur ein bloßes -a fuffigiert: 
kallar (vocas), kallara (non vocas) 249% quedir (dicas), 
*) die hfl. geben erop, eigop, nach derfelben iniorganifchcn 
erweichimg des T in f>, die in der ifländ. praepof. a$ ftatt des 
ahn. at, und mehr ftatt findet.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.