Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

714 
III. jiegaL ion. einjache. 
Mnl. entwickelte fich, wie mhd., ein en neben dem 
ne, und wiederum hauptfachlich in der formel en es 
(non eti) Ilein. 1295. 1350. 1472« wofür aber zuweilen 
auch nes Rein. 1437 vorkoimnt. Andere contraclionen 
begegnen nicht, namentlich heißt es ne was, ne wäre, 
ne wet, ne hadde oder auch enwas, enware, enwet, 
enhadde. Allmälich wurde ne durch en verdrängt, das 
en aber behauptete fich länger als im hochd. und währte 
im XVII. XVIII. jh. fort, bis es endlich die fchrift- 
fprache nach und nach getilgt hat, in der vertraulichen 
volksfprache lebt es noch heute , namentlich vor auxi- 
liarien: ik en weet het niet, het en is niet, hy en 
laut niet u. f. w. Die Verwandlung der copula ende 
in en (f. 272) mag den fchriftftellern die damit zufain- 
inenfallende form der Verneinung verleidet haben. 
5. Die nordifche fprache weicht von den bisher gefchil- 
derten deutfchen mundarten bedeutend ab. Zwar bedient 
lieh ihr älleftes denkmal, die Edda, noch hin und wie 
der der einfachen verneinenden partikel ne, allein im 
ganzen doch fchon ausnalunsweife, und in der regel 
wird durch ein fußix negiert, welches gleich hernach 
umliändlicher erörtert werden foll. In der altn. profa 
iit das einfache rie völlig ausgeßorben, in der fcliwed. 
dän. fprache überhaupt (vor verbis) keine fpur deJTelben 
übrig. 
Ich will die bedeiitendften belege für den gebrauch 
des «e aus der Edda hierher fchreiben: ne vilfo (ne- 
feiebant), ne viffi (nefeiebat) l b ; ne ätlo, ne höfdo 
(non habuerunt) 3 b ; ne fa (non capiunl) 2i h ; ne näir 
(non polfis) 25 b ; ne leiki (non ludant) 26 b ; at galli 
ne fylgi (quin inacula fequatur) 27 a ; ne bauS (non 
obtulit) 40 a ; üt f>ü ne qvömir (non exires) 63 b ; ne 
inättu (non potuerunt); ne fefr (non dorrnis) I76 a ; ne 
rySr (non rubefacit) 189 a ; ne nytir (non fruereris) 189 b ; 
ne fverir (non jures) 197 a . iSicht zu überfehen lind 
die [teilen, in welchen mit dem ne zugleich die fuffi- 
gierte negation verbunden wird: ne nylac (non fruerer) 
23 b : at bann aptr ne komif> (non redeat) 42 b ; ne 
komfeat (non venit) 251 b ; hvi ne lezlafm (quidni fine- 
bas) 66 b * ne geyia (ne latres) 27 a ; ne attaf» (non ha- 
builti) 186 b . Häufiger erfcheint ne (oder vielleicht ne 
zu fchreiben? vgl. oben f. 71) in der bedeutung von 
nec, neque. 
Verfchmelzungen des ne mit dem vocalanlaut des 
verbums benennen nicht, namentlich wird die formel
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.