Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

706 
III. ai/g77ientativa. 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
liurgon, hurgonazo. Das franz. favant affe (gelehrter 
prabler) von favant, ill herabfetzend; ebenfo das ilal. 
-accio: cafa, ca/accia ; poeta, poetaccio, 
Audi adj. werden auf folcbe weife vergrößert: 
ilal. graffone (percralfus), piacevolone (perainoenus); 
fpan. grandon (praegrandis), grandazo (idem). Dies 
unlerfcheidet lieb von der Vergrößerung durch compa- 
ration, bei welcher ein bezug auf den 'minderen grad 
genommen wird. Ein ilal. auginentativ für adj. ill auch 
~uto, -ruto: nafuto , membruto, ramoruto, corputo y 
wenn acci- eingefchaltet wird, zugleich peggioraliv: 
corpacciuto, carnacciuto. 
Endlich können augmentative und diminutive formen 
untereinander gemilcht und dadurch farbungen und ab- 
llufungen der begriffe erreicht werden, die keiner andern 
fprache möglich Und; z. b. ilal. cafalone; beßionaccia; 
cavallucciaccio ; fpan. pobreton, graridillon. 
Vielleicht befitzt auch die flav. fprache augmen- 
tativfonnen, vgl. das von weliky (magnus) geleitete 
böhm. tvelildn (ein großer mann), analog jenem fpan. 
grandon. 
In unferer fprache gibt es nun einige zufainmenfetzungen, 
denen man ähnliche Wirkung beilegen muß, namentlich 
folcbe, die bei häufigem gebrauch den fchein von ablei- 
tungen annehmen. Ich meine die altn. glöpaldi, } 
baldig hrimaldi, digraldi (ital. graffone?), tafaldi, 
vagaldi, leggjaldi, deren Verzeichnis gramm. % 333 t 
fehr unvollftandig ill. Innen vergleichen lieh die ahd. 
inhd. hrabanolt, liutolt, muotolt, gouchgouolt Ben. 
209, diebolt, roubolt, zum theil eigennamen; aber mit 
durchbrechendem auginentaliven oder peggiorativen finn; 
es liegt in ihrem begrif etwas ungeheures, unheimli 
ches. Eine ahd. gloffe gibt egisgrimolt (daemon), aus 
egis (horror) und grim (Jarva, vgl. die altn. formen) 
zufaminengefelzt, das -olt erhöht den ausdruck. In 
einer urk. von 1283 (Lang reg. 4,23l) findet lieh ein | 
Heinricus miles dictus wolvolt, gleichfam ein ital. lu- , 
pone, luponaccio. Hierher könnte man auch hobold, 
inhd. kobolt (amgb. 48 a ) und bo’zplt (kolocz 237) rech 
nen. Auf gleicher linie fleht das ahd. inhd. -olf: ivil- 
lolf, nahtolf, rtcholf, triegolf, wdnolf y gellolf u. a., 
welche fchon 2> 331 erläutert wurden. Endlich gehören 
dahin die ahd. mhd. -hart: nithart, naghart, nemhart )
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.