Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
III. diminvtion. adverbiale. verbale. 
glaube, daß inan eine Helle bei Tanliiufer MS. 2, 67 a 
]a lituli bJeken, fo nehmen darf: la ß (die brüße) duli 
bleckenI denn was wäre anders filuliV fiteli kaum. 
III. Adverbiale diminution. 
1. das adjectivifche mhd. ein lützel (paulum) ließe 
iicli leicht vermindern in lützelin, liit zelltn (pauiulum), 
das ich nicht belegen kann; wohl aber wird ein ahd. 
luzilin 0. V. l4, 10 gelefen. Ganz entipricht das 
innl. en lettelkin Hein. 3213 (ällfranz. un petitet, 
Ren. 252. 693); nnl. en weinigje; fchwäb. a wengeli 
Seb. Sailer p.77; Ößr. a ivengl. 
2. nicht viel anders wird aus dem innl. adv. Hille 
(clam) ein Jiillekine (clanculuin) gebildet Maerl. 2, 6. 
Rein. 2289- 3205. Huyd. op St. 3, 233. 234. Clignetts 
bydr. 275, oft noch mit vorausfendung eines erhöhenden 
al. Ferner: fcoenkine (gleichläm pulchrillum), al 
fcoenkine Huyd. op St. 3, 138. 139 aus dem adv. fcone. 
Die endung -kine ifl ganz adverbial. Im plattd. linde 
ich. ähnliche formen, z. b. fiilliken (clanculuin) *) Wi 
gands archiv 4,317; gröfken (ein wenig grob) münlter- 
fche lägen p. 241. INhd. würde man Jiillchen, [chüri 
ehen , grübelten lägen. Ein ahd. liillo, Itillihhino oder 
ftillilino, mhd. Hille, Hillichine, Hilliline gehen völlig ab. 
3. die nnl. fprache bildet diminutivadverbia auf -jes 
oder -jens, z. b. flilletjes, ßilletjens (clanculuin, Hille, 
fachte); kleiritjes , Meinetjehs (kleineben;; eventjes, 
everitjens (ebenchen, fo eben); zoetjes, zoetjeris (i’üß- 
clien); lojjens (liltig); pilletjes (pillenweife, gleichläm 
pilluladm) u. f. w. Das -s ilt, wie bei andern adver- 
bien (f. 93* 131)» genitivifcli. 
4. hin und wieder begegnen einzelne, viel gewagtere 
partikelverkleinerungen. Schwiger (Phil, der dorferer) 
hat einmal: zufämmchen fchlafen; ebenfo wäre: mit- 
einanderchen. Schm. §. 749 bemerkt ein bair. da% 
fofl für wo, da, fo (fofo), worin das L ein zutrauli 
ches, diminutives zu fein fcheint. • 
IV. Verbaldiminution. 
1. hält man zu lachen, fpotten, fchnitzen, fireichen 
und ähnlichen mehr die formen lächeln, fpötteln, 
*) nicht etwa aus einem adj. 
ftille-ken, ftillchen. 
ftillik zu erklären,, fondern
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.