Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

678 ///. diminution. fubjtantivifche. 
Wir wenden uns von diefen, großenllieils fchon 
ungefühlten, überbleibfeln der K form zu ihrem weit 
entfchiedneren und lebhaften gebrauch in der innJ. 
mundart. Aber auch hier hat lieh zugetragen, was 
oben bei dem ahd. und mhd. IL erörtert wurde, und 
zwar in dem doppelten betracht, daß einmal itatt der 
alten dreigefchlechtigen diminutive bloß neutrale gebil 
det werden, dann, daß lie allenthalben fLexivifches N 
einfehieben. Dem mhd. LIN fteht alfo ein innl. KIN 
völlig parallel. 
Belegende Beifpiele: rrmnnekin (hoinulus) Maerl. 1, 
133* 2, 245, wofür mandekin 3, 321; wivekiri (mulier- 
cula) Maerl. 3, 324; foriekin (filiolus) Maerl. 3, 94; 
vriendekiri (ainicus) Maerl. 2, 375; ghefellekin (1‘ocius) 
Maerl. l, 76; knechtkin (fervulus) Maerl. 3, 49; min- 
nekin (amaüuncula) lluyd. op St. 2>473; hondekin (ca- 
liicula) Rein. 98* 2672; welpekin (catulus) Rein. 1425. 
3077; boeckin (lioedulus) Rein. 2083 (wo fehlerhaft h 
für b) ; vogelkiri (avicula) Clignett p. 275; vliegekin 
(jnufca) Maerl. 2, 44; rnulkin (ofculum) Rein. l4ll ; 
ivordektn (verbulum) Rein. 2211; linekin (funiculus) 
Maerl. 3, 320; cellekin (cellula) Maerl. 3, 338; cloe- 
ßerkin (monafteriolum) Maerl. 3, 293; camerkin (cubi- 
culuin) Maerl. % 60; cindcielktn Maerl. 3, 279; ver- 
fekiri (verliculus) Maerl. 3, 72; ferinekin (fcriniolum) 
Maerl. 2, 200; dorpkin (villula) Maerl. % 108; bierkin 
(cereviiia) Maerl. 1, 160; und hiernach viele ähnliche. 
Diefelben KIN, wahrfcheinlich aber mit kurzem vo- 
cal und daher in KEN übergehend, herl'chlen auch in 
dem mnd. dialect, wie gl. Jun. 265 bezeugen, wo bru- 
derkin (fraterculus), foßerken (fororcula), rievenken *) 
(liepolulus) angetrolfen wird, und 272 liejeken (lepu- 
fculus), wolveken (lupellus); 275 lembeken (agnellus), 
efelekin (alellus), hirdencolveken (peduin); 298 hulli- 
len (peplum); 302 monekiken (monachellus), fcolmei- 
ßerkin (fcholaflicuius); 324 drinkilken (tintinnabuluin). 
Sobald jedoch einlilbige Üaminwörler auf eine gutturalis 
auslauten, hat das diminutiv L Itatt K: bockelen (hir- 
cellus) 275; ziegeleri (hoedulus) 275; beckelen (rivu- 
lus) 277 (wo becbelen gedruckt lieht). Olfenbar weil 
lieh ein bockeken, ziegeken, beckeken übel ausgenoin- 
*) das -en vor dem -ken beurtheile man wie da* vor dem 
-Un (f. 672).
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.