Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. diminution. JuhßantiviJchc* 677 
Schade, daß der altf. Hel. keine dkninutiva dar 
bietet; man wäre neugierig zu erfahren, ob lie L oder 
K hätten? 
Die ahd. fern, menihhd^ (armilla) gl. raonf. 359 und 
vulihhä (puledra) gl. caff. Öo4 a dürften als diminutiva f-oU^W 
imverkleiner ler fein, menlä? vulifi? angefehen werden, 
die ich nicht nachweifen kann. Denn auf das neutr. 
meni, das inafc. volo lind fie nicht zurückführbar, 
wenn der grundfatz, daß ein weibliches diminutiv noth- 
wendig einen weiblichen flamm vorausfetzt, richtig ifl. 
merihha (equa) gehört gar nicht hierher, fondern ent- 
fpringt durch motion aus inarah (f. 334)« Wohl aber 
ilt das agf. bulluca (vitulus) diminutiv eines veralteten 
bull oder bulla (taurus) (vgl. f. 325), wie das engl, bull 
(taurus), bullock (vitulus) klar zeigt; aus dem engl, 
liill (collis) bildet lieh die Verkleinerung hilloch (colli— 
culus), neben dem agf. hill finde ich kein hilluca an 
gegeben; und wenn lieh ein agf. fiyrca (juvencus) Jftatt 
liyrc bewährle, würde ich auch diefes auf fleor (tau 
rus) zurückleiten. Jene bulluca, hilluca zeigen U für 
1; einmal linde ich einlließendes N in gaclinca (pria- 
pus) von gäd (cufpis). 
Es gibt in den glolTen eine ahd. form anihho 9 
ancho (avus), anihhd, aricha (avia), die mir gleich 
falls diminution von ano und anä zu fein fcheint, und 
um fo iicherer, da für denfelben begrif noch andere 
entfehiedne Verkleinerungsformen Vorkommen. In Baiern 
und ÖÜ reich wird gefagt erd (avus), anl (avia), was 
ich für ein ahd. anilo, enilo und ctnild 9 anald halte; 
in Franken, am Rhein und Main: das herrle, lierlci, 
harte, herrclien (avus), das fräule, fräle, fraula y 
fräaehen (avia) *); an der Diemel in Isiederhelfen 
gräutehe (avia), wahrfcheinJich auch foult in W eftpha- 
len grötle, grotle, eine characteriftifche diminution 
des Wortes grot, das großinütterchen. Wicht anders zu 
nehmen ilt das ital. avolo, avola; fpan. abuelo, abuela$ 
franz. ciyeul, ayeule; während uns die lat. fchrift- 
fprache kein avulus, avula erhielt. Auf das wiederum 
verkleinernde und kindifchniachende oder auch auf das 
ehrwürdige hohe alter wird die diminutive oder ho 
lende form paffend übertragen. 
*) Schm, 2> 231« Reinwald lieimeb, id* 1, 26 37« 62* 
kt ifi&ULiH buviHni hy ft* Cxu^ft. 
u&sM* **7V’Ä<*_ rUctjru.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.