Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

52 III- pronominalb. zufammenfetz. praeßxe. div. 
et ejus negalio riieht, quod inlegre dicilur ein eht unde 
nehein eht, heut et corrupte dicilur iowiht et ejus ne 
galio niowiht* cie omni namque re wiht dicilur. inler- 
rogamus eniin dicenles ilt tar iowiht? quali diceremus 
ift tar ein wiht i. aliquid. refpondemus quoque niowiht 
i. nehein wiht. unum ergo ügnificant iowiht unde teilt 
et item niowiht u. nicht, de homine quoque dicitur 
ubil wiht, pöfe wiht. ergo wiht, eht, ieht wifi i. 
fubftantiam ügnificant. Diele notkeriche anlicht muß 
ganz verworfen werden, weder ilt iowiht ein verderb 
tes ieht, fondern umgekehrt ieht ein abgefchw achtes 
iowiht, noch weniger hängen beide mit dem fubft. eht 
(fubfianlia) zufammen. äihts flammt von äigan, vaihts 
Yermutlilich von veihan. — Mhd. hat lieh ieht noch 
weiter in iht, verneinend riiht (das wäre golh. ni div 
vaihts/) abgei'chliffen, nhd. das bloße negative nicht 
erhalten und zwar auf die bedeutung der reinen nega- 
tion befchränkt, während der begriff von nihil durch 
den urfprünglichen gen. nichts ausgedrückt werden 
muß. Mnl. iet und riiet (aliquid und nihil); nnl. iet 
und riiet, doch mit ähnlicher entwickelung eines iets 
und niets für die nachdrückliche bedeutung von aliquid 
und nihil. — Agf. dvilit (aliquid) fpäter avht; engl. 
ought. Altfrief. äwet (aliquid). 
c. eo einic (ullus) habe ich nur aus J. 348 ange 
merkt und es fcheint daraus kein fefles praefix er 
wachten. 
d. ahd. eohuer, eohua5, iowci^? (aliquis?) kommen 
nicht vor, eben fo wenig ein agf. dhvd, ähvät, aber 
diefes läßt lieh aus den analogen partikeln ähvänne 
(aliquando, ahd. iowanne) dhvar (alicubi) entnehmen. 
e. ahd. eohuedar oder agf. dhvä'Ser mit der bedeu 
tung alternier weiß ich nicht zu belegen, wohl aber 
kommt N. Arift. ioweder mit der bedeutung ulerque 
vor, alfo zufammengezogen aus iogeweder? I11 glei 
chem linn das altf. iahuethar, iehuethar häufig in der 
Freckenhorfler rolle und das mhd. ieweder Farc. 13419* 
20642? wofür nicht feiten ietweder Iw. 60. 1008. 1014* 
2356. fl. iecleweder. 
f. ahd. eoJmelih? N. Bth. 269- Arift. 137. hat zo- 
welez* für omne, quodeunque, alfo formell verfchieden 
von dem häufigeren iogelih , aber vielleicht verkürzt 
aus iogewelh. Lye gibt ein agf. dhvilc, das fchwer-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.