Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
I n. 
‘ 7 
C 
Io 
J 
Z 
>7 
h 
rZ 
d 
///. comparation. alte und gerninierte♦ 
(f. 101) za folgen fcheint. Inwiefern dein goth. J>R 
der localadverbe ihriaprd, utaprd (f. 200. 201) analogie 
mit dem comparativen TR beigelegt werden dürfe (und 
i*nnaj>rd bat wirklich ganz nach der lautverfchiebung 
die confonantfolge des lat. interius) , verdient wohl 
nähere erwägung. Es käme darauf an, die bedeutun- 
gen der localrichtungen mit denen der comparation zu 
vermitteln* 
Eine noch fchwierigere aufgabe wäre, das compara- 
tive R in einigen andern ebenfalls hierher gehörigen 
Wörtern zu verfolgen, in welchen es ganz politiven 
und wurzelhaften anllrich gewonnen hat. Ich meine 
befonders damit die partikeln goth. dir (mane), ahd. er, 
altn. dr; und goth. fairra (procul), ahd. verro, da 
neben aber einfacher ver (oben f. 119» 204), agf. feor. 
Diefe werden allerdings nach der gewöhnlichen weife 
in diris und adjeclivifch diriza, ahd. er (für erir 
f. 592), driro gelteigert und ahd. ver in verrör (ulte- 
rius), adj. verröro (ulterior). Hält man aber das im 
begrif und wahrscheinlich in der form verwandte goth* 
nehva (prope), ahd. nah (prope und propimjuus) zu 
der altn. pariikel naer (oben f. 257) und zu ncerri, das 
eigentlich politiven linn hat, wie fiarri (goth. fairra); 
l'o wird nicht unwahrfcheinlich, daß in allen dielen 
Wörtern das R der alten comparation angehöre. Als 
dann wäre in dem ahd. driro doppelte, in dem f. 620* 
angeführten dririro gar dreifache iieigerung. Die lat. 
prior, primus; ulterior, ultiinus; propior, proximus 
werfen licht auf unfere Wörter. 
J. die altn. fprache kennt keine adjectivifchen po- 
fitive folcher Wörter, nur adverbiale. Diefe zeigen 
entweder ein R, wie aptr (retro), niZr (infra )■> yfi r 
(fuper), oder nicht, wie mn, ut, upp. In beiden fäl 
len erhält jedoch der daraus gebildete comp, nur ein 
faches R: aptari oder nach der iform ßptri (pofte- 
rior); netri (inferior); efri (fuperior); innri (interior); 
ytri (exterior). Man kann zweifeln, welcher von bei 
den fieigerungen diefes II gehöre, der alten oder der 
neuen? Mir ift jenes glaublicher und es wäre dann 
eins der doppelten R ausgeftoßen, fo daß z. b. aptari “ 
apiarri “ ahd. aftaröro Itände. Dafür flimmen auch 
die fuperlative, in welchen es in eitlen s wegfäilt: aptafir 
oder epztr (poftremus); netfir (infimus); efflr (fupre- 
mus); innfir (inlimus)j ytjtr (extremus)j aber nicht 
lir
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.