Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
586 ///. comparation. adverbiale. 
coinparierter adverbialformen aus den brucMücken des 
Ulpliilas zu gebot liehen. Der unterfchied zwilchen 
adj. erlter und zweiter decl. kann auf die bildung des 
adverbialen pof. einwirken (rafhtaba und arniba), nicht 
auf die comparation, weder des adj. noch des adv., 
fondern diele richtet lieh nach der, von jenem unter- 
fchied unabhängigen, i und öform, daher !z. b. adj. der- 
felben erften decl. zweierlei cornparativadv. zeugen kön 
nen (raihts und hauhs: rai'htos, häuhis). Ebenfo ent 
springen auch in andern mundarten, z. b. aus dem altf. 
reht und Jang die comp. adv. rehtor und leng. ]ft 
meine Yorftellung richtig, fo kommt es hier auf die 
form, welche der pof. des adv. hat, gar nicht an*). 
Die politiv formen lind auch oben bei abkandlung der 
adv. angegeben worden. 
Die bildung der adverbialfleigerung ift nun auf eine 
doppelte weife denkbar, entweder fo, daß, wie beim 
pof., wiederum der acc. neulr. adverbial gebraucht 
werde, oder daß eine befondere form hervorgehe. 
Von dem fuperlativ gilt nur die erde weife. Er 
hat keine eigentümliche form, fondern kann überall 
als ein acc. des adj. betrachtet werden. In der regel 
findet lieh Harke llexion^ ohne kennzeichen. Das i oder 
6 iil natürlich immer durch das adj. beftiinmt. Beifpiele; 
goth. frumiß (nQcüror) Matth. 8, 21. Marc. 4, 28. 16,9* 
Ahd. er'ift (primum) 0. III. 2, 60* 4, 26. 57. IV. 6, 19; 
meiji (maxime) K. 38 b . gl. Jun. 246. 0. 11. 13, 102• V. 
4,6; minniß (minime) N. 134, 7; bevzeßt (optiine) 
N. 118,29; diccliöß (faepiJTime) N. Blh. 5; drätbß 
(vehementilTiine) N. Cap. 38; nähöjt (proxime) N. Cap. 
79; ferrSß (reinotilTime) N. Cap. 107; cheiferliclioft 
N. Cap. 50; gernoß (lubentilTime) N. pf. 85,5. Agf. 
cereßt (primuin); masft (maxime); longeß (diuliJTiiiie); 
geornoß (lubentilTime) u. f. w. Mhd. meiji; minneft 
Wigal. 2812; erß En. 12969- troj. 10775; fchierefi 
(citiJOTime) Bare. 14008. Wigal. 3215; gerneßt Barl. 19, 
11. 149,20; langefi a. Tit. 43; hohejt Wigal. 11196; 
*) man möchte einwenden, daß zu vielen adverbien das adj. 
veraltet ift (oben f. 117, *), folglich z. b. das ahd fniumör (citus) 
aus fniumo (cito) geleitet werden müße. Allein fo gut fniumo 
ein fnium (citus) vorausfetzt, fordert auch fniumör ein fuiumöro 
(citior) und das veralten einzelner reihen kann den orgaijifmus 
der übrigen nicht Hören«
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.