Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

574 III* comparation. adjectivifche. 
(firmilfimus) Dlut. o> l6S a ; hivuordß (aptilfimus), hiß- 
r6ß gl. ker. 0,52, wo Diut. 1,074a affimilierend kifö- 
ralta* Jsiwijjöjl (certiJIimus), quiJJ'&ß N, Arih. 127 5 sa- 
goß (ignavilTimus) N. Blh. 91* 
Die meihen find aus der erhen, einige aber auch 
aus der zweiten deck, wie hartöh, chleinöit, bechäraöft, 
hilloft, vahöil, kivuorölt, von herti, chleini, bechami, 
fiilli, vehi, kivuori. 
Da die leitende regel uns noch entgeht, fo bleibt es 
unerläßlich, alle beifpiele geheigerter form, namentlich 
für einfache adj. zu fammeln. Im ganzen macht fich 
die übereinhiminung des ahd. mit dem goth. leicht be 
merkbar: aldiza, alliro; äiriza, eriro; batiza, pegiro; 
juliiza, jungiro ; minniza, minniro; vairfiza, wirfiroj 
reikiits, rihhift; hauhihs, höhih; frödöza, fruotöro. 
Einzelne abweichungen beruhen oft auf dem befonderen 
dialect verfchiedner quellen, z. b. 0. fchreibt jungoro, 
bei T. hebt jungiro ; einer hat heröro, der andere he- 
riro, und fo fcliwanken hartöh, hartih; hohöft, höhift 
u, f. w. 
3. bei einer darhellung der mhd. heigerung, welche 
gleich auf die ahd. folgen mag, lieht es um den lei 
tenden grundfatz nur noch inislicher. Das o hat fielt 
ausnahmsweife in wenigen fällen erhalten, in den mei- 
ßen ift es, gleich dem i, zu e geworden. Der ganze 
unterfchied zwilchen beiden comparationsarten würde 
alfo zerrinnen, wenn nicht in umlautbaren Wörtern 
der umlaut die alte endung i verriethe. Unumlautbare 
mhd. adj. lind folglich für unfere unterfuchung gleich 
gültig, z. b. an Itiller, ringer, lieber, kleiner, reiner, 
junger (1,337) laßt lieh nicht wahrnehmen, ob he der 
alten -i oder öform angehören. Auf das zuweilen noch 
im fuperl. (nicht im comp.) ericheinende i ih unficher 
zu bauen, da es bald dem alten i enlfpricht (z. b. groe- 
^ih Nib, 230,4- klage 1737- minnih MS. l,38 a . ichönift 
(: krön ih, lonih) MS. 1,53 a - wirfilt Nib. 8004. Hag. 
küenilt Nib. 2290, 3- tiurih Iw. 1455) bald, wie wir her 
nach fehen werden, dem allen 6. 
Umlaut findet überall halt in: be^er (melior); grx- 
%er (major) kl. 330. Iw. 40X6. 5643- groe^ifi (maxiinus) 
Nib. 230, 4- kl. 128. 1737; herter (durior) Parc. 6278; 
heiter (frigidior) Parc. 13633; hrenher (aegrior) troj. 
230; nceher (propior), nceheß Iproximus) kl. 40,; nutzer 
(ulilior) Iw. 4323- 7316# rce^er (acrior) Iw. 5413;
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.