Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

558 ///. genus. grammatifches. fremder fubjt. 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
nung*) entziehen, einen buchßaben darin unterdrücken **) 
oder Tein genus verändern, und geben lieber die uns felbft 
Xcliuldige treue auf, indem wir unferm angebornen 
fprachorgan alle mögliche gewalt tliun. Die altdeutfche 
fprache bediente lieh des einer jeden zuftändigen rechts, 
das fremde wort ihren Werkzeugen und gewohnheiten 
zu bequemen. Wie der Grieche aus einem uns unbe 
kannten fcythifchea wort ßomvQov machte (f. 463), um 
ihm einen anklang an ßovg und 
    

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.