Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, 
Csl 
E 
E 
CD 
o 
co 
CD 
III. genus. grammatifches. fchlußbemerk, 549 
* 
tunga, fungas), To würde das fchwed. fein, dem Unter 
gang nah gewefea fein. Die fchwed. fprache befindet 
L lieh demnach völlig in der richlung der dän., und beide 
fclieiden ihr neutrum ftrenger vom mafc. als die nhd., 
[ dadurch daß lie fein -t in der adjeclivflexion ungleich 
felter ausdrücken und es unorganifch aus dem noin. felblt 
{ in die obliquen cafus eingeführt haben. In dem nnl. 
endlich erblicke ich die englifche richtung; es hat feine 
flexionen auf ziemlich gleiche weife gefchwächt; die 
weiblichen mehr als das nhd. (vgl. fein de, de, dat mit 
der, die, das), die neutralen mehr als das neunordifche 
. (vgl. das adj. neutr. rein, bruin mit dän. reent, bruunt). 
Seine drei genera lind überall verwirrter und ver 
mengter. Diele richtungen fcheinen auch unverkennbar 
der füdlichen läge des nhd. und roinan. dialects, der 
nördlichen des fchwed. und dänifchen, der mittleren 
1 des engl, und nnl. entfprechend. 
Wenn alfo in einzelnen fpraclten die fcliwächung 
r der flexion den Untergang einzelner genera nach lieh 
ziehen kann, fo wird lie auch da, wo fich mafc., fern, 
und neutr. im ganzen aufrecht erhalten, mehrfache ver- 
* wechfelungen verurfachen. 
3. Diefe ausnahmen will ich erß reihenweife durch 
gehen und alsdann bemerkungen folgen laßen. Der 
möglichen fälle, die lieh bei Übertritten und fchwankun- 
gen des grammatifchen genus zutragen können, find 
‘ überhaupt fechs. Nämlich 1. mafc. werden zu fern. 
9, fein, zu neutris. 3. neutra zu mafc. 4. mafc. zu 
{ neutris. 5. fern, zu mafc. 6« neutra zu fein. Die drei 
erlien richtungen gehören zufammen, wie die drei letz- 
5 ten und liehen einander entgegen.* Jene fcheinen vor 
wärts, diefe rückwärts zu erfolgen. Ich will lie alle 
! durchgehen. 
► A. Übertritt des mafc. ins fern. 
Im goth. kein fchwanken, aber fchon ahd. verlinken 
> ( einige goth. mafc. ins fein.; goth. Imps (femur), ahd. 
* I huf; goth. Jlcduts (linus), ahd. fc6%a; hierher rechne 
ich, daß die goth. -afjus ahd. zu -nijjci, -nijji werden. 
Bei frums (initium), ahd. fruma (utilitas) darf man 
verfchiedenheit der bedeutung anlchlagen. In einzelnen 
ahd. und mhd. Wörtern beginnt unheherheit: felis (ru- 
pes) und ftilifa; elpi? (f. 361); pluomo und pluoma; 
I dilingo und chlinga; wabo und waba; mhd. lujt
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.