Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv 
536 III- genus. grammatisches, abftracter fubjt. 
z. b. das muß, das foll (debet, in der kaufmanns- 
ip rache) *), das iß, das war (der zufland des feins, 
des gewefenfeins). Ich kann hierfür fchon eine ahd, 
fielle anführen, N. 38, 5 lagt: ane was und ane wir- 
dit **)• Subflanlivifch gebrauchte einfache imperative 
fcheinen feiten, es pflegt gern noch eine partikel da 
mit verbunden zu werden, z. b. das wache auf, das 
Vergißmeinnicht, das lebe wohl (wie lat. fupreinum 
vale); mhd. da5 enruoche MS. 2, l47 a 225 a Bert, 
221 und fo könnte auch das ahd. ni churi (noli) neu 
tral geletzt fein, wiewohl ich keinen heleg weiß. Et 
was häufiger find die gramin. 2, 961- 962 berührten be- 
fonderen zufammenfetzungen mit einem vom imp. ab 
hängenden acc. Doch befremdet, daß folche Wörter 
männlich und nicht neutral gebraucht werden, wir la 
gen: der Zeitvertreib, der habe dank und nicht an 
ders hieß es mhd. der habe danc (gratiae) Waltli.*53, 
26. 79, 18. 92, 16. Ben. 120. MS. 1, I3 b 2, 213 b Diut, 
1, 363. Bit. 2259- 3840 und wahrfcheinlich der leit- 
vertrip MS. 1, 35 b . Die anomalie wird daraus zu er 
klären fein, daß die überwiegende menge folcher coni- 
pofita perfönliche benennungen waren, deren nothwen- 
dig männliches genus dann auch auf die wenigeren ab- 
firacta übertragen wurde 
Weit hervorfpringender und entfchiedner ift die neu 
trale anwendung des infinitivs. Zwar, wenn diefer 
felbft fchon ein cafus, nämlich ein accufativ fein foll, 
verkündigt in unferer fprache fein ausgang auf -an we- 
nigftens keinen acc. mafc., wie fchon 1, 1020 angedeutet, 
wurde, da nur die ahd. adjectivfiexion Itiinmt, keine 
der übrigen dialecte. Außerdem ftellt fich diefes -an 
ohne zweifei als ein unflexivifches dar und haftet in 
den wirklichen infinitivflexionen, dem gen. und dat 
kepannes, kepanne von kepan. Hiermit verfchwindet 
aller fchein eines acc. mafc. 
*) vgl. MS, 2» 144 b da^ wol -gefchuof. 
*'*) T,11( l das mafc. der credit ifi kein einwand gegen die re- 
gel, da wir diefes wort, wie die fremde accentuation lehrt, aus 
dem franzöf. entlehnt haben; es Icheint aber weniger die dritte 
perfon, als das ital. fubfl. credito. 
f) in diefer ftelle kann es entweder der imp. (fchir dich nichts 
drum) oder die prima praef. (fcher mich nichts drum) fein* 
ff) richtig heißt es neutral: das fas fimile.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.