Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
IIL genus. grammatijches. abftracter fubft. 515 
■viele mit -fchaft$ zunft; noch andere in volksdialeclen, 
z. b. pßnuft (fingultus) vocab. rer. 1498. 11*. 
Starke neutra: gotli. andahaft (refponfum) II. Cor. 1, 
9; altT. er oft (vis) Hel. 18,21. 33, 21* 59, 15. 68, 2. 88, 
3.176, 1; mild, vergift; ßift; nhd. gift; fiift, ?*/«'• 
ST. Starke mafc. dritter decl. gotli.: luftus (cupido); 
lufius (experimentum); vahßus (ftatura). Vierter decl. 
Idifts (veftigium) 11. Cor. 12,18; er ft er deck runs (cur- 
fus) gen. rurijis, urruns (oriens) gen. urrunßs Luc. ^ 
4,78. Mattli. 8,11 *); ahd. runs (curfus) gen. runfes. 
Diefes runs fleht, wie ich glaube, nothwendig für runßs, 
runft und gehört gar nicht unter die S ableitungen, 
zu welchen es grainin. 2, 264 gezählt wurde, fein S ift 
vielmehr, wie das in brunfts (von brinnan) ein bloß 
liinzutrelendes, unwefentliches. Die Wurzel ifl unbedenk 
lich rinnan (currere). Den beweis meiner behauptung 
liefert tlieils das im mhd. neben runs vorkornmende 
runfi Geo. 4006, theils die auch in andern fällen nicht 
ungewöhnliche apocope des auslautenden T vor S, z. b. 
mhd. fris für frifl, huris für kunft (vgl. gramm. 1,409, 
wo die annahme, daß diefes höchfl feiten erfolge, zu 
viel lägt), und felbft des inlautenden, wie z. b* in muofa 
für rauofta. Unter den folgenden abd. bildungen lind 
einzelne im genus unlicher und könnten auch fern, fein: 
aponfi (zelus) monf. 365; frumicldß (prinütiae) 
: 
Y. !04 } 3LJa4~ 
Jicti 
JJa. 
IN. 104, 36 - die frumegilte (norn.pl.) da^ chit die fruoflen 
gifte; dunft (vapor); dürft (litis;; lilaß, laß (onus) vo 
hladan, folglich mit Wandlung des D in S; heiß (fpiritus); f 
plafi (flatus) hyinn. 2, 2 ; pruß (feiffura, ruplura) ? Diut. 2, 
283; troß (folalium); fndfi (anhelitus); froß (gelu); frifl 
(teinpus) 0.I1I. 14, 177 oder neutral? Altf. giwunß (pro- 
ventus) Hel. 34, 3. 117, 9- Agf. ^ (amor); froß (gelu). 
gdfi (fpiritus); Jmiß (litis). Altn. bldfir (flatus); blißr 
(libilus); kofir (electio); lefir (lectio); vöxtr (ftatura). 
Mhd. blaß (flatus); drdß (flatus) Mart. 67 b . 97 b von drae- 
hen (fpirare); dunfl $ diirß $ geiß ; glaß (fplendor); gunfi 
(favor) MS. 1, 43 b troj. 2619* guns Ulr. Trift. 185; laß 
(onus) a. Tit. 93. Tarc. 2080. 6520. überlaß troj. 8516* 
voileiß (auxiliuin) Tarc. 5232 j dß (ars) Mar. 136. Xw. 
*) verfchieden runs (fluxus) Luc. 8? 43. 44, mit dem gen* 
Tunis, dat. runa (Marc. 5, 25) > acc. run (Matth. 8,32) und agf. 
ryne (curfus) wie brync (incendiura), ebenwohl von rinnan, brin- 
uau, aber ohne ableitung und mit auswerfiuig des einen N, alfo 
fiirrunus, wie auch goth. branjan für brannjan. Nicht viel an 
ders verhalten ßch muns, gen. munis und das fein, munft, 
Kk 2 
Sa th
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.