Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

484 III- genns. grammatifches. abjtracter JubJt. 
tio, aginen); gifu (donum); lagu (lex, ftatutum): racu 
(narralio); vrcicu (ullio); lufu (ainor); faru (iler); 
fremu (utilitas); b6tu (ernendatio); J»earfu (necelfitas). 
Altn. dvöl (rnora); qvöl (cruciatus); hör (lectus ae- 
groti, wohl eigentlich dolor?); ndm (occupatio); giöf 
(donum); dreif (fparfio); leif, pl. leifar (reliquiae); leid 
(iter); for (iler); /Öh (caufa); bot (ernendatio); biorg 
(viclus, fuftentatio); liialp (auxiliurn); Jhomm (ignomi- 
nia), das ahd. fcaina, agf. fceamu, aber aus einem in 
andere conj. übergetretnen verbo; f>öch (reinuneratio); 
forf (necelfitas). 
Hierher gehörige ßarhe fern. vierter decl. laßen lieh 
kaum nachweifen. Ich will berühren, was etwa in 
betracht kommt. Wenn das goth. vens (fpes) wirklich 
fein, wäre, wie grainin. % 604 angenommen wird (Rom, 
15, 4 lieht der. unentfeheidende acc. fg., und das ahd, 
wän ift mafc.); fo bleibt delTen abkunft von dem 2,56» 
nr. 569 gemuthmaßlen verbo noch lehr zweifelhaft. 
Gleich unlicher lieht es um das goth. fern* ddils oder 
dclila (pars) und delTen % 44 nr. 492 vermutheten 
Harnin. Ebenfowenig kann ich ein ahd. hir (cupiditas) 
von dein verlornen verbo nr. 576 b (gramm. 2, 57) er- 
weifen, da die belege girt (gen. lg.) gl. emin. 405» gift f 
(dat. fg.) 0. II. 5, 15 wahrscheinlicher einem nom. kiri 
angehören, vgl. gramm. 1, 676» Ndu^s (necelfitas), ahd. 
n6t, ift gr. % 50 auf ein verbum niuf>an bezogen, 2, 234 
aber ganz anders und richtiger angefehen worden. Annehm 
licher lind einige aus reduplicierenden verbis enlfpringende. 
Das ahd. undarfeeit J. 350. gl. Jun. 183 könnte mafc,, 
fern, oder neutr. fein; ein mhd. underfcheit ift Barl. 
51,21 fern., Rare. 5050 neutr. (wofern nicht diu in die 
zu ändern). Das von andern männlich gebrauchte gi- 
ivcilt (vorhin f. 481) braucht 0. weiblich II. 13, 43. 60 
u. f. w., auch gl. Jun. 248 haben welihheru hiwalti f 
(quo nomine), ebenfo fpäterhin geweilt fein. Roth. 5 
950. Iw. 2297. 5199 und im nhd. ganz entfehieden. Das 
nhd. geflalt figura) fein, gehört wohl zu dem alten ftal- 
dan, kommt aber in den früheren dialecten gar nicht vor. 
c. ßarhe neutra. 
Nhd. ziel; gebet; leid; fchloß; gefchoß; gebot; 
ding ; geld; gef echt; band; pfand. 
Mhd. zil (fcopus) Rare. 9291; me^ (modus); Je’? 
(oblidio) Trift. 5569> gewöhnlich befez* oder geje5 troj. 
13129; anebet (idolum, quocl adoratur) Ben. 146* gebet
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.