Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
464 ///• genus. grammatifches. Jinnlicher fubjt, 
Mhd. rd% (favus) mafc. MS. 2, 154 b , bei Keifersb. ho- 
riigroß, im Teutonilta honichrait; mnl. honigrate 
(fein.) Rein. 567*664. 1113. nnl. raat (fein.), diefern I 
lioneges honichrat entfp rieht völlig das franz. rayon 
de iniel, allfranz. ree, Renart 10246. 10304 und ree, raye 
ift das lat. radius, wiewohl ich kein radius niellis 
kenne*); man könnte noch anführen, daß der Übergang 
der finnlichen begriffe Ural (radius, fpiculum, pecten) 
erkläre, warum für favus auch agf. lioneges camb, engl, 
honeycomb gefagt werde. Ahd. wahs (cera), xnhd. 
wahs, nhd. wachs; agf. väx, engl, wax ; nnl. was; 
altn. fchwed. vax, dän. voks; durchgehends neutr.; das 
flav. vofk (mafc.) fcheint daher entlehnt. 
Fleifchfpeifen. fleifc (f. 397) ift befonders das eß 
bare, und nie hat leik, lih diefen finn. Das altn, 
flefk, fchwed. dän. flejk (neutr.) bedeutet aber lardum, 
nicht caro. Ahd. prdto (caro frixa), mhd. brdte, nhd, 
braten, alle männlich; befondere arten werden durch 
compofita gegeben, z. b. diohprato, chelprato, fpizprato, 
flouepräto (rechtsalt. 377). Altn. ßeile (caro frixa) fern,, 
fchwed. fiele, dän. fieg. Ahd. mhd. warft (fareimen) 
MS, 2, 192 b , nhd. warft, alle weiblich. Altn. pylfa (far- 
cimen) fein., dän pölfe. Ahd. feubiline (botulus?) 
Iloffin. 15, 24* mhd. fchübelinc Lf. 3, 408* Ahd. mhd, 
fpec (lardum) mafc., nhd. Jpeck. Ahd. kriupo, griupo, 
griebo (cremium) mafc., mhd. griebe MS. 2, 192 b , nhd, 
der und die griebe, vgl. Schm. 2,99- 
Eßgeräth. So wie nival und difeus nicht nur tifchi 
fondern zugleich auch fchüßel oder teller ausdrückten, 
die oft als Vertiefung in die holzfcheibe gefchnilten 
wurden; fo vereinigte das goth. mes (vorhin f. 433) 
beide begriffe, es überträgt Marc. 6,25*28 niva£ (patina), 
nah verwandt liegt das flav. mifa (patina) fein. Ver- 
inuthlich galt von dein ahd. mias das nämliche. Agf, 
difc: rnenfa, patina, ferculum, Beov. 206 * nhd. difi 
(patina) T. 79« Altn. fat: vas, difeus, patina. Altn, 
fkutill (inenfa parva) mafc.; ahd. jcwgala (feutula) fein, 
inonf. 3* Jcuzygila (catinus) fein. T. 158, 5* mhd. fchiiz- 
zel, En. 3698* 3754. 3780* nhd. fchüßel fein., wohl 
alle aus dem lat. wort entfprungen? Ein fchwieriges 
*) lat. RD n goth. RT ZI ahd. RZ; aber lat. RT (rota) Z 
goth. RJ> ZI ahd. RD.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.