Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
IIL genus. grammal ijehes. Jinnlkher fubjt. 397 
durch das eine golh. leih neutr. überträgt und zwar 
bezeichnet es nicht bloß den lebenden fondern auch 
den entTeelten leib (oojpcc Luc. 17? 27. jttüj/ucc Marc. 6? 
29). Alle drei bedeutungen (corpus, funus und caro) 
hat zwar das altn. lih neutr., allein es befteht da 
neben noch das diefem dialect eigentümliche hold (caro), 
gleichfalls neutr. Auch aus dem ahd. Uh iß: der begrif 
von caro nicht ganz entwichen, in Ulihe (in carne) 
J. 371 und zwar muß es hier neutr. fein, während die 
gl. monf. 329 zilihhi (ad carnein) ein fein, erwarten läßt. 
Diel'es fern. l(h, geil. Hehl drückt anderwärts corpus 
aus 0. IV. 27, 25. 29, 80. 34, 8. V. 8, 40. 42,.90. Der 
gewöhnliche ahd. ausdruck für corpus (vivum und exa- 
niine) ift indelfen das zufaminengefetzle Uhhamo male,, 
das eigentlich cutis corporis bedeutet; caro aber wird 
gegeben durch fleifc neutrum. Im agf. verhält es lieh 
beinah ebenfo, lic (neutr.) bezeichnet corpus, cadaver, 
zuweilen caro, daneben gilt für letzteres fleefe (neutr), 
für erfteres lichoma oder flcefchoma, beide mafc. Altn. 
Itkami f. likhami (funus), Hot, hat (caro) neutr. dän. 
liöcL Den leib mit ausfehluß des kopfes drückt das 
ahd. mafc. potah (gramm. 2,279) agf. hodig, engl, body 
aus; ahd. hat diefes wort auch die bedeutung cadaver 
HolFm. 3, 18* 
Schon im ahd., noch entfehiedner im mhd. mifcht 
lieh aber hier außerdem ein anderes wort ein, der be 
grif von leben geht in den von leib über. Dem Gothen 
iß: libdins (vita) fein, etwas abflractes; das einfache 
neutr. leib hat lieh bis jetzt nicht gefunden. Strengahd. 
iß llp (vita) mafc. K. 15 b 17 a,b * N. 54,5; bei einigen 
neutrum T. 1, 3. 0. IIL 26,16. V. 8, 92. Wie nun "das 
altn. lif (neutr.) außer vita zugleich abdoinen ausdrückt, 
bedeutete das ahd. llp auch bisweilen corpus, namentlich 
0. III. 14, 146* IV. 31, 39* wo thasj lip nnna^ bloße 
umfehreibung von inih (me) iß: *). Bei dem mhd. lip 
überwiegt das männliche genus und nur feiten erfcheint 
das neutrale (Roth. 1078. Trift, ed. Müll. 8575, wo Ilag. 
8692 das mafc.); die bedeutung ifl bald vita, bald cor 
pus. Das einfache mhd. lieh fein, hat den ihm von caro 
und corpus Mar. 67. Iw. 1333. 1669* 3595. Barl. 463, 12, 
20. und Trift, häufig; das comp. Ucham oder llchnam 
*) fo wie mhd. min lip ich, clin lip du u. f. w. (gl. 
zu Wigal. p. 647) und altlrauz. mon corps ” moi u. f. w.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.