Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. genus. natürliches, verfch. wurzeln. 319 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
agf. man, mon, altn. matr, gen. manns, in der äl- 
ieiien fpraclie eher dem gr. uvS'qomoq, lat, homo, als 
dem c\vrjQ , lat. mas entfprechend. Als Ipäter für 
lioino *) das aus dem ad j. mannifks geleitete mannt fco, 
mennifco, menfche aufkam, konnte das limplex mehr 
den begriff mas ausdrücken. Bemerkenswerth wird das 
altn. ma%r in zufammenfetzungen nicht feiten von 
frauen gebraucht, immer aber mit männlichen adj. con- 
ftruiert, z. b. Ol. Tr. ± y 20• Gunnhildr kona hans var 
undirhyggiumatr mikill (valde callida); ib. 4, 75: 
hun fkal i engu vera J>inn naii&ungarma%r (fervus 
tuus); Ol. helg. cap. 158« Emma drottning var upphafs- 
maZr (auctor) und Laxd. 240 fleht hvatamalSr (fuafor) 
von einer frau. Ganz analog bedeutet das agf. vifman 
(gen. Yifmannes, pl. vifmen) femina, erfordert aber 
männliche pronoinina und adj. 2. b. fe vifman (femina) 
tö anurn vifmen (2u einem weib) Genef. 2) 22.* ja felbfl 
das alleinflehende man kommt gleich dem lat. lioino 
von frauen vor. 
Wie nun mann, in der Wurzel dem lat. mas, ina- 
ris (für rnalis) näher verwandt, mehr die bedeutung 
von h01110 hatte, fo ift umgekehrt dem mit homo wur- 
zelhaft ganz übereinkommenden goth. guma , alid. 
gomo, agf. guma, altn. gumi gerade die von mas, 
dvfjQ beizulegen. Im ahd. gomman lind beide Wörter 
verbunden; gomo ftarb aus, fobald mennifco für lioino 
und man für mas in gebrauch kam. 
Das goth. vair, buchftäblich das lat. vir, überträgt 
gleichfalls dvijQ, agf. ver, altn. verr; im ahd. dialect 
außer der zufammenfetzung wer igelt (rechtsalt. 650) 
erlofchen. 
Nach dem litth.pats, gr. noois f« noTis und fanfkr. 
]patis, die fäinmtlich gatte bedeuten, zu folgern, dürfte 
auch das goth. faps früher fponfus oder maritus aus 
gedrückt haben, aber nur das goth. coinpof. bvüp/aps, 
analog dem ahd. pruti^o/no, agf. bry*dguma bezeichnet 
dielen begriff. 
Das ahd. charl, charal ift hauptfächlicli vir im 
finne von maritus, das altn. Tcarl vir, mas und ma- 
ritus. auch liier wieder ein ähnliches compofituin ver- 
*) ahd. firahi (homiues) altf. firihd barn (filii hominum) 
altn. firar (frommes).
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.