Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
300 III interj. gaudentis* ridentis. admirantis. 
den eigennamen Kei, Iveie auch Kai auffaßten, daher 
die fchreibung dhy ! MS. i, H6 b % 22 l b und äh ei! 
MS. 1, 5 b , analog dem weclifel zwilchen lii und hei; 
in Frib. Trift. 1986» 4476 erscheint äliiiil ein denkbares 
di! kann ich nicht nachweifen. Die bedeutung ift zwar 
oft freudig, z. b. BIS. 1, 5 b 7 a 31 b aber auch nicht fei 
ten unbeftiinmt, wie die von hei! vgl. Trift. 9860. 17774 
und häufig Rat). z. b. 558. 574. 64l. 911. AM! ift im 
nhd. wieder aufgegeben. 
d. ZdM! Wh. l, 5 a BIS. 2, I6l b Blart. 0510 06!2 b 
273° zäi! Waith. 28, 4. zäliei! Doc. mifc. 2> 166 
lcheint wiederum romanifch und der anlaut ein vor 
gefetztes 9a, ci, vgl. Rorjuef. 2, 753* za, zai, zay. Die 
bedeutung fällt wohl mit der von ähi zufaimnen. 
e. Höheren grad der freude bezeichnen die nhd. in- 
terjectionen heifal, worin altes hei und zäln verbunden 
fein könnte, wenn nicht das engl, liuzzci! zu erwägen 
ifl; ferner juch! juchhei! juchhe! fafa! helfetfal 
hurra! *) eine frohe kriegerifche acclaination. Der 
alte barritus war licher reich an eigentümlichen be 
zeichnenderen ausdrücken; aus dem fühlt, juwezunge, 
jauchzung (jubilatio) darf ein dem lat. jo ! ju! gleichen 
des ju! (juh, juwe! nhd. juch!) gefchloßen werden 
und auch an folche ausrufe können lieh gotter- und hel- 
dennamen gereiht haben. Ich unlerfcheide davon den 
eigentlichen kriegs- und fchlachtruf (hernach nr. 16). 
5. (interj. ridentis). Unter nhd. haha! für lautes 
lachen, hihi! für feines kichern lind keine wahren in- 
terjectionen, fondern nur furrogate der fchrift zur be- 
zeichnung des in buchflaben unausdrückbaren naturlauts; 
eben fo wenig gibt es eine interj. flentis. Doch war 
hahdy haha, haha! l'chon im mhd. üblich, wie man 
aus Waith. 38, 4 und aus Iw. 6148 Müll, hellt, in 
welcher helle es aber die neuften herausgeber (6167) 
inifc recht verworfen haben. 
6. (interj. admirantis, adprobantis, ^blandientu, 
liortaritis). Verfchiedene begriffe, die aber manigfach 
ineinander laufen, und in einzelnen partikeln kaum zu 
trennen find. 
a. interjectionen, welche freude und fchmerz aus 
drücken, pflegen auch Verwunderung und verlangen zu 
bezeichnen, namentlich 6! ach! 6we! und felblt tvel 
*3 vgl. urrd hurra! MS. 2» 80 b und wurra wei! ib. 58 b *
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.