Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. interjectionen. dolentis. 
297 
3100. wa^ wenl! cod. pal. 361, 76 b . jd wench got der 
guole! Diut. 3, 104. hoy weng ! ibid. 88. nd wencli min 
chint! ibid. 91* Dabei wäre theils an das adj. wenag 
(mifer), theils 'an die golh. wünfcliende interj. vdinei 
zu denken, da auch o! und välä! optativ gebraucht 
werden, für das adj. reden aber die vorhin beigebrach len 
owe mich armen! ocharm!; das provenz. las, alias! 
lialas! (Rayn. 1, 432) franz. helas! nnl. eilas! welche 
aus Jaffus entfpringen *); und lelbft das gr. oY /um va- 
lag! Sophocl. Philoct. 416. 
i. Auch das fubft. tvafan (ferruin, inucro) leiht der 
interj. nachdruck oder vertritt fie ganz: ivolago wdfan! 
Diut. l, 533 a ach wdferid! MS. 1, 181* 2, 9 b Ben. 57. 
230. 259* wdfen iemer u>e7 Diut. 2, 260. wafeno ! Parc. 
20181. 6 wdfen! Geo. 4372« wdfen! Kib. 426, 3. 2311, 1. 
Bit. 8878« Mnl. wapene! wapen! Iluyd. op St. 9 aß. 
117. Maerl. 1, 185* 3, 265. wapene mi! 3, 299. Diefe 
partikel ift (wie vielleicht zifperi, oben f. 147) aus dem 
kriegsleben und eigentlich ein noth und wehruf zu den 
Waffen; vgl. rechtsalt. 876* Ähnlichkeit hat darum hil- 
fio! (oben f. 219) und das häufige innl. helpe! Rein. 
292-574.3372* Maerl. 3, 255 fo wie das rechtsalt. 877 
abgehandelte heil! heild! io heil alle! MS. 2, 66 a lefe 
man: heil alle u. aber ja! ziehe nt her ze wafend! 
k. Hervorgehoben werden muß, wie lieh an viele, 
liauptfächlich klagende, interjectionen der narne des 
hochften w-efens knüpft, welches gleichfam zum zeugen, 
heller und rächer des erduldeten wehes angerufen wird. 
IShd. o gott! ach gott! o Je/iis!* **) o liimmel! o hei- 
land! und (wie vorhin bei wäfen) auch mit wegfallen 
der partikel: gott l gott im himinel! Je fas! ohne daß 
eine directe anrufung darin liegt. Engl, o lord! o hea- 
vens! Mhd. ach rtcher got von himele ! Ben. 193. ach 
Hoher got! MS. 1, 25 a herre got der riche! kJ. 2011. 
ach herre got\ MS. 2, 17 a heiliger tr echt in! Roth. 
4425; heilant! Ben. 67 ift aber ein ausruf der freude. 
Alid. welaga nd waltant got! In folchen parlikeln 
können heidnifche nainen und beinamen wie irmirigot! 
waldendig er got! lange fortgedauert haben. Slaviiche 
Volkslieder bewahren eine klagende interj. oj Uulo! 
(Yuk 1. nr. 99. 114. 120), worin der vocativ von Lada, 
iHjL/U . ■ 
yhcq. 201 ti *r 
uzt jeav f 
jks-f+i lfl ^ 
tyinjP* 
piCtrrf 
771 tr. 
ui ' 
6 wilacen! Maerl. 3>87» vgl. das ahd. laY* ([rechtsalt. p. 877). 
**) verkürzt o je! aber unter jemine! lcheint das baare flav. 
jojmene (_ ach mein!)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.