Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

286 III. conjunctionen. doch. fo. encliticae. 
des ahd. iocloh, mhd. iedoch, nhd. jedoch ift f. 226 ge 
dacht . Das inhd. doch hat noch oft die im nhd. aufge- 
gebne bedeulung von licet, z. b. Parc. 13794. En. 6071. 
Außerdem wird inhd. in gleichem linn gebraucht [wie, 
gern, aber nicht nothwendig, mit daraulfolgendem doch 
(belege im glolf. zu WigaL f. 717) oder wol Trift. 34, 
woher das nhd. wiewohl, nnl. hoewel, fchwed. ehuru- 
veil entfprungen ift; ferner al (licet) Parc. 2647« Trift. 
10535. En. 4563. 9925. 12409, wobei im nachfatz wieder 
ein doch (tarnen) zu liehen pllegt. man vgl. das engl. 
although und das nnl. al (licet) al hoewel; gleichviel 
xnit diefem al ift auch einigemal inhd. aleine Trift. 222* 
6267; endlich und y unde (— etli), wofür belege in einer 
anm. zu Iw. f. 305 gefammelt liehen, denen noch MS. 
2, 71 a beizufügen ift , vielleicht auch das vorhin f. 279 
angeführte unde aber, das MS. 2, 193 b deutlich für 
quainvis lieht. Später aufgekommen lind die nhd. ob- 
fchon,wennfchon 9 obgleich, wenngleich, urieracht et, 
gleichwohl; fchwed. änfkönt, faß, faftein , likveil • 
dan. endjkiönl, Jkiönt. Es ift nicht fchwer den ideen- 
gang zu verfolgen, der diefe furrogate hervorgebracht 
hat* Jehon, fkönt, fkiönt bedeutete eigentlich pulchre 
und dann ftatim, jam (oben f. 116), gerade wie gleich, 
das fchwed. allt drückt dalfelbe aus ) darum begegnen 
fich obfehon, obgleich, gleichwohl und das mhd. al. 
14. Die partikel fd (f. 165) dient im ahd., mhd. und 
nhd. häufig zu einer in andern fprachen meift gar nichts 
bedeutenden conjunction , namentlich im beginn des 
nachfatzes, aber auch in andern fällen; das nähere bleibt 
der fyntax aufbehalten. 
15. Endlich gibt es eine reihe enclitifeher partikeln, 
urfprünglicher adverbien , die zugleich conjunctionen 
werden, leite, oft kaum überfetzbare, Verbindungen aus 
drückend. Dahin rechne ich das nhd. wohl, eben, gerade, 
nun, freilich, einmal; das inhd. nu, nu, ahd. nu; 
das ahd. na (wovon unten bei den fragwörtern); das agf. 
Id (wovon bei den fr.agwörtern und interjectionen) ; das 
ahd. halto y mhd. halt (vorhin f. 240); endlich das mhd. 
et, eht, ot, oht, welches hier noch abgehandelt werden 
muß. Es erfcheint im 12. jh. zuerlt, aber feiten, im 13. 
delto häufiger; die form et ift die üblichfte: Diut. 3,99» 
a. Tit. 68- 82. 121. 132. Parc. z. b. 4829. 13429- 15486. 
17667. 17966. 19517. 19659- 19939. 20014. 21237. 22171. 
22536. 22600. 22695- 23415. 23873. 24149- 24340. Iw. 
nur 1396. 2659. 3908. 5847. 6470. Hib. z. b. 450,1. 620,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.