Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

ches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
270 ///. conjunctionen. und. 
fcheiiit das nhd. während, weiches nicht nur den be 
griff der partikel dum ausdrückt, Sondern auch die natur 
einer praep. annimnit und den gen. regiert, es iff ei 
gentlich ein abfolut geletztes particip und die zuweilen 
Yorkonunende redensart währendes krieges (durante 
bello) währender mahlzeit (d. convivio) Sprächgemäßer, 
als das vielleicht daraus verderbte während des kr., 
während der in. 
7. auch das part. praet. ausgenommen wird im Sinn 
des franz. excepte zur praepolilion (praeter) und regiert 
den accufativ, obgleich darauf, wie auf ane bisweilen 
andere cafus folgen. Ursprünglich wieder eine absolute 
Setzung, So daß particip und das abhängige noinen viel 
mehr im gen. liehen Sollten, wie lat. im abl. hoc excepto, 
liis exceptis$ aber auch diele form verhärtete lieh in 
den roman. Sprachen, das franz. excepte iit unveränder 
lich, es mag ihm ein mafc. oder ein fern, oder ein plur, 
iiachfölgen. So heißt es Schon in der lex Sal. 41 excepto 
capitale et delatura, und in den capitularien (Georgisch 
1198)* e&cepto accipitre et Spata. 
8. die adjectivadverbia &r und fit (oben S. 98) dienen 
auch zu praepolitionen. 
CONJUNCTIONEN. 
4. Copula. der griech. und lat. Sprache fiehn dafür 
zwei partikeln zu gebot, eine felbfiändige und eine en- 
clitiSche, beide aber tauSchen ihre Stelle ^ denn das gr, 
XfiU Scheint der lat. encütica que und das lat. et der gr. 
, encütica xe identisch. Oben S. 23* 24 habe ich verSucht, 
die goth. anhangspartikel uh dem und,,que gleich zu 
Hellen, inSofern Sie für hu fleht, wie lat. et für te, ac 
für ca, ze. 
Die Selbltändige goth. copula lautet jeih, das weniger 
dem uh verwandt, als ein durch uh Suffigiertes ja 
(irnmo) zu Sein Scheint, jah ZU jauh (wie Sali für Sauh, 
oben S. 27), So daß ich es zum lat. ac halten mochte. 
Hier hätte lieh denn auch das Suffix h in dem ahd. er 
halten, J. 342- 346. 347* 403 begegnet joh für et (neben 
dem ungleich häufigem endi); Diut. 1, 504 a joh (et); im 
K. nur Selten joh, nämlich 15 b 28 h joh auch (et, etiain) 
I6 b indi joh (alque) 17 a joh (ac) 28 b joh (et ZU etiain); 
in den hyinnen wird durcbgeliends et mit inti, das Seit-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.