Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

260 III- praepojitionen. abgeleitete. 
frief. ovir und verkürzt ur; mnl, nnl. over z agf. ofer, 
engl, over; altn. yjir praep., ojr bloße partikel; ich Wed. 
für beide öfver, dän» für beide over. Die JNform bil 
det das adv. obana, agf. ofcin, altn. ofctn, rnlid. obene, 
nhd. oben. Könnte das f. 119 angeführte ufta aus uj, 
ofto aus oha entspringen., wie aftar aus afar, lübter aus 
lüb? lelbft das lat. laepe läge nicht ferne von fuper; 
aber die bedeuturigen weiß ich weniger zu reimen. 
4. nidar, niter, riilSr ift fchon vorhin f. 258 als 
ableitung von einem einfachen nip, nid dargeftellt wor 
den; ebenfo nidana, niZa/i, neian. 
y 5. widar, vilSer, goth. vipra, desgleichen f. 258* 
Der ahd. nebenform wirdar hrab. 973 b wirthat ker. 
98* 221 und noch fjpäter wirder Diut. 3? 24 gefchah 
gramm. 2, 795 bereits erwähneng. 
6. undar; ahd: untar, inhd. nhd. unter; agf. w/z- 
der; all frief. linder, innl. nnl. orider; altn. undr; dän. 
fchwed. under. der Wahrscheinliche flamm ift und (ad) 
vgl. f. 255; das lat. inter ift nahe verwandt, obgleich 
fein T derivativ fcheint, wie das in fübter, praeter, 
iiitra, extra. Das goth. undar und uf begegnen lieh 
in der bedeutung vno, nicht aber das ahd. untar 
und oba. 
7. goth. hindar und hindana; ahd. hintar, hin- 
taria ; agf. hinder, hiridan; u. f. w. über den itamra 
ift f. 178 eine vermuthung initgetheilt worden. 
8* ahd. il^ar (ex, extra, praeter), altfrief. uter Af.20. 
Br. 120, mhd. u$er, nhd. außer praep.; u^ana, u^dn, 
mhd. u^en, nhd. außen meift bloße partikel, zuweilen 
praep. vgl. Graff p. 66» 67. Die andern inundarten ken 
nen nur die letztere bildung: goth. utana, agf. altn. 
ütan, kein ütar, fo wie es felbft kein ahd. innar neben 
innaria gibt. IndelTen kann das ahd. ü^ar kaum aus 
einer zufammenfetzung % ar (rr altn. üt ur) gedeutet 
werden, da das adj. ü^aro (exterior) ü^aröfto (extremus) 
den bildungen innaro (interior) obaro (fuperior) u. f. w, 
völlig analog fleht. 
9. altfrief. upper (ad, in) Br. 138, engl, upper kenne 
ich bloß in dielen dialecten; häufiger ift das agf. uppan, 
engl, upon, wenn man nicht zufammengefetztes upp-oii 
vorzieht da das engl, lipon den ton auf on hat (f. 262). 
10. goth. funclrö (feoriim): ahd. funtar nur ädverb 
(feoriim) Diut. 3,107 und conjunctionale partikel, in den
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.