Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. adverbia. verbale. 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
fein, das proyenz. benleu entfpricht genau dem inhd. 
villihte, denn leu ift lihte (Rayn. 4, 380). Auch unter 
den flav. dialecten richtet lieh das krain. morebit, ferb. 
morebiti, mozliebiti nach der deutfclien weile (more — 
mag, biti — lein) und böhm. lagt man fnad (leicht) *). 
5. ahd. ziu ne Jol? (quidni?) N. Bth. 78. N. cant. 
Annae 1. man kann hell hinzudenken: dag wefen, dag 
kefeehen, oder ein bloßes pronomen. 
6. inhd. deifwär (profecto) Parc. 1642. 3383. 4t53> 
4169* 4883. 6087. 6718. Nib. 1544, 3. klage 377. 391. 
Wigal. 1856. 2386. 2626. 8633« defwar Mb. 1867, 3. 
Barl. 211, 2. Trift. 4859- 4926. 5518. troj. 3441 u. 1* w. 
2ufammengezogen aus dag iß war. Ein deift ze fa- 
genne im hnn des franz. c’elt a dire kenne ich nicht; 
h T . 432, 1 hat übrigens die rolle phrafe: dag ift dero 
ze chedenne. 
7. mhd. gotwei5 (profecto) j>f. Chuonr. 7122- 8345. 
8805? fehlerhaft fcheint goteweig Diut. 3, 74; auch um 
gedreht wei^got Trift.276; ausgeführt: dag weig der wai- 
dindiger got! Rother 113.523» 1009* Nhd. gelten noch beide 
formen gotweiß und weißgott. Vermuthlich muß fchon 
das goth. indirect fragende vditei (jutjtc) Joh. 18, 35 
aus dem verbalen väit erklärt werden. 
8. Das praefens conj. findet lieh in betheuernden 
partikeln. f& egih kuot (utique) N. 82, 7, für fo eige 
ih kuot, l‘o möge mir gut zu theil werden! Die for 
met Jo mir got helfe! verkürzt in fammir , fei mir, 
jlemmir! fammir got! habe ich rechtsalt. p.895 er 
klärt, auch mnl. Jemmi — fo helpe ini. Huyd. op 
St. 9, 470. 587« Häufig ift die mhd. wi^e chrift! 
Roth. 63. 974. 1763. 1885. Iw. 815. Nib. 102, 11. troj. 
426. Amis 584 u. f. w., die ich fchon ahd. in der Sa- 
mar. (Diut. 2, 381) linde. 
9. eine bittende, anmahnende formel ift das ahd. 
mhd. were got, das ich nicht von weren (prohibere), 
fondern von weren (iinplere, praeftare) herleite und 
etwa unferin geliebts gott vergleiche. nu were got 
überfetzt das lat. fed quaefo N. Bth. 204« Ebenfo be 
deutet: weregot nu fprich Diut. 3, 66 die quaefo; wert 
got, dune fcolt nieht ingelten 33? 77 profecto, non 
I 
Jisrrus XhUzlyts 
n,i> 
T 
*) ähnlicher bildung, aber abweichender bedeutung find die 
lat. partikeln ilicet und Jcilicet, verkürzt aus ire licet, feire licet, 
Q 2
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.