Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
4. dem ahd. hera und hlna wird in gleicher weife 
der adverbialcomparativ pa% (melius) fuffigiert: harabag 
(propius) N. Bth. 96* hinab az* (ampiius, impolteruin) 
N. cant. Annae 18» Aus dem herapag iit ein kühnes 
adj. herapa^er (mediocris) monf. 355 entfprangen , von 
welchem lieh das lübft. herapazari (mediocritas) monf. 
377. 380 und das adv. herapagiro (mediocriter) monf. 
385 wieder herleiten, obgleich in ihnen das R gemis- 
braucht erfcheint; die annahme eines ableitenden a^ 
(gramm. 2, 215) ift fchwer zu rechtfertigen. Analog 
dem herapa^ wäre ein ahd. darapag (iltuc), nidarpaz* 
(inferius). Mhd. finde ich her bas?, heranba5 (Oberl. 
651) niderbag Lf. 1, 445 und vielleicht gehört das oben 
1. 108 angeführte weit häufigere fdrbaz (ulterius) Nib. 
±07U 3. Iw. 3020. Trift. 1710. Barl/37, 29 hierher, 
obgleich ich kein ahd. furipag oder forapa^ kenne; 
für iit hier durchaus adverb, keine praep. Ahn. hin- 
gatbetr (propius) und wohl noch andere; von dem R 
des adverbialen comparativs im cap. von der compara- 
tion. Nhd. wird kein beßer angehängt, wohl aber 
vorausgefchickt, z. b. beßer fort, beßer hierher; dage 
gen die partikel an fuffigiert; heran, hinan, fortan. 
5. analog find endlich die nhd. lüffixe fort, hin und 
her felbft, zur hervorhebung der zweiten reihe: hin 
fort, weiter fort (vgl. das adv. temp. immerfort), dahin, 
wohin, hierhin, weiterhin *), dorthin, forthin, oben 
hin, untenhin, hierher, näher her , wiewohl diefes her 
auch unorganifch bei adv. dritter reihe gilt, namentlich 
in woher, daher (Halt wannen, dannen) dorther, un 
tenher. Dergleichen häüfungen und milchungen zeugen 
iammtlich von dem Untergang der älteren, einfacheren, 
allmälich verdunkelten formen. 
III. Eine nähere erwägung fordern die ahd. und mhd. 
adverbia auf NT, ineiflens loci und temporis ; auch die 
11I. mundart zeigt einzelne fpuren davon. 
1. ahd. hinont (citra) Diut. 1, 507 b Jun. 255« hin- 
nont N. 53, 4; enont (ultra) Jun. 237. 255. Diut. 1, 507 b 
erinont N. Bth. 98. 228. enont Jordane (trans Jordaneni) 
N. 79, 10; beide zu unterfcheiden von hinnän (hinc) 
ennän (illinc). enont läßt lieh einigermaßen, aber nicht 
*) und fe> auch die adv. temp. fernerhin, fp Hierhin, früher hin 
jüngfihin , immerhin.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.