Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. adverhia. localjufßxe. fun. fdr. 213 
b. oder dein fchon durch wert, wart fulfigierfen 
adv.: inwertfon (intrinJecus) Diut. 1, 511 a ; Ü7u>crtf'uri 
(extrorl'um) Diut. o, 3l8 a ; üjfartfon (furfuin) f. lifwert- 
i'on Diut. 1, 506 b 531 a ; in jramartfon (in profperum) 
Diut. l, 497 b in f r amart Jon, framertfon (in polier u in) 
Diut. 1, 504 b 524 b 525 a ; ajterwertafun (deorfum) inonl. 
342; heimortfun (orAaSe) 0.11. 4, 146. 
Der genaue zufaimnenhang cliefes fuffixes mit dem 
goth. funs, agf. fona ih vorhin 1*. 197 dargelhan; außer 
den gl offen und bei 0. erfclieint es auch in andern ahd. 
denkinälern durchaus nicht, gefchweige in mhd. In 
den übrigen deutlchen dialecten weiß ich ihm nur das 
altfchwed. hitje (huc) licher zu vergleichen , wahr- 
fcheinlich auch das alln. hverju , obfchon diefes nicht 
quorfum bedeutet, fondern quoinodo, vielleicht das alt- 
engl. ivhennes, thennes, liennes, engl, fvhence, tlience, 
hence *), ungeachtet he die bedeutung der dri tten reihe 
haben. 
Die ähnlichkeit der lat. formen quorfum f horfam, 
illorfum, aliorjum, deorfum, fürfum, auf den er 
ben blick täüfchend, halt keine nähere betrachtung 
aus. denn in warafun erklärt lieh wara vollkommen, 
wie könnte aber das quor, hör, illor, alior verhandelt 
werden? ohne zweifei gehört das R in diefen formen 
nicht wie in wara, dara, hera zum pronominaladverb, 
fondern zum fuffix und rfum entfpringt durch con- 
traction aus verkam, vorfum 9 das dem deutlchen wert, 
wart und ort zu vergleichen war (f. 90); aliorlüin heht 
alfo für alioverfum, furfuin für fupraverfum, deorfum 
für deverfum. Wohl aber fcheinen die griech. 2 in 
noos, akloG€ dem deutfehen fun vergleichbar. 
3. um die formein herafar 0. II. 14, 95, herafus 
0. TIT. 10,39 für ein dem herafun iclentifches lüffix 
zu erklären, welches foult der entwickelung des fär, 
fus aus einem pro nominal hamm angemeßen fcheinen 
würde, mühen fie öfter Vorkommen, nichts hindert in 
jenen beiden heilen hera fär, hera fus zu trennen und 
dem fär, fus die gewöhnliche bedeutung von inox, ita 
beizulegen. 
*) -wie pence für pennies ; once für altengl. änes, mhd. eines 
(femel); fince für agf. fi$$an (Wb hns , fints) und mince für agf. 
minfjaii, vgl. dice, lice, mice > icc (graraui. 1, 544)»
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.