Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. adverbia. locale. II. p. PRO. 203 
Für die begriffe intus, intro und towdev bat die 
ausmittelung der ahd. partikeln fchwierigkeit, in dritter 
reihe füllte irinana gellen, ich finde es aber, wie die 
goth. nebenform, für intus, alfo in erlter reihe gebraucht 
K. 23 a T. 83. 141. 0. If. 8, 95. innena W. 14,28. 39, 26. 
57,6* innenan N. Bth. 139 und verkürztes inndn für 
die praepof. intra 0. V. 1, 50. 26, 31. inne (intus) W. 
10,16* 69,9* fcheint das goth. iiina; aber auch die zweite 
reihe dürfte nach analogie von hera, dara ein irina ha 
ben? in (nlid. ein, hinein) kann ich nicht beweifen, 
vgl. graium. % 759 *). 
Gleichen anftoß geben die ahd. partikeln für foris, 
foras und u^ana (foris) hat K. 46 a 57 b und 0. 
Y. 7,2, der es im finn des nhd. auswendig für inemo- 
riter braucht I. 1, 219 und ebenfo Iteht u^ane monf. 323; 
auch das verkürzte ü^dn K. 23 a ift foris, fodann ut>- 
gianci die praep. extra Diut. 1, 522 b UTftan K, 20 a 33 a 35 a 
57 a . richtiger fcheint uT^anci für de foris (egwd'ev) X.83. 
141; fonderbar uTgendn N. 87, 18, gleichfain für ano, los, 
erledigt, aber Bth. 139 in der richtigen bedeutung: von 
außen. Foras hingegen finde ich K. 60 a durch uzße 
gegeben, Jun. 206 durch ügzana, u^gan. 
Wiederum bedeutet obana meifientheils fupra K. 31 a 
33 a 46 a 0. IV. 27, 43. obena, W. 30, 28. 60, 6- 64, 4; 
doch auch richtiger defuper, dvcoSev 0. IY. 26, 90 opana 
(defuper) monf. 344 > welches aber fchon durch vorge 
fetzte praep. hervorgehoben werden muß, fon obana 
K. 56 a 0. V. 12, 137* vgl. obana, ab hevane Iliid. Merk 
würdig iit opanana fehanter (defpiciens) monf. 366, 'wo 
durch fich das obenan bei N. 42, 4. 101, 2 erklärt. Die 
praep. lautet oha, obar, ubär (Graff 156. 157) — goth. 
ufar, worin man das urfpriingliche ar der erlten reihe 
fehen dürfte. 
Nidana ineiftens infra 0. IY. 27, 43. W. 17, 4. 60, 6» 
64,3, ficher aber auch noch yMTiod'SV, nidane (fubter) 
monf. 344, mit hervorhebender praep. jon nidana T. 
131., dem N. gilt fein nidendn für die erlte reihe pf. 32, 
2. 42,4. 101, 2, wie für die dritte Arilt. 49; in der letz 
ten bedeutung fchreibt er auch jona nidendn pf. 7, 15. 
fleht eine der vielfachen ahd. beuennungen der vifcera, 
iiiteflina, ich meine innadri, in beziehung mit der goth. partikel 
innaFrö? vgl.‘iimana, invvärtigi liir denselben begriff. oder ifi es 
eine compofitiou mit ädara (\ena) ?
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.