Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. adverbia. pronominale, fchlußbemerk. J95 
gativen, nicht zu den demonftraliven tritt; auf diele 
weile bedeutet kakor ojg, kamor oi, kadar ozs und 
lolikor ooov, während eine der gothiichen vollkommen 
entfp rech ende bildung die formen takor, tamor, tadar, 
tolikor begehren würde *). 
Überhaupt fchwanken auch die deutfchen fprachen 
zwilchen interrogativ und demonftrativ, um damit, ohne 
weiter erkennbares lüfhx, das relativ auszudrücken. 
Zwar im goth. fcheinen durchaus nur demonftrativa re 
lativ gebraucht zu werden, nämlich, außer den fuffi- 
gierten, noch j>an und $äu; ahd. aber gilt fchon in 
der reihe der relativpartikeln neben danne, denne, 
danta ein dem letztem gleichbedeutiges huuanta, ge 
rade wie das adj. hueffli für olog, und fpäter vermehrt 
fich progreffiv die zahl der mit w anlautenden relativa. 
Falt alle lat. interrogativa lind zugleich relativa, in der 
regel unverändert, nur einzelne calüs des pronom. quis 
Laben eine modification erfahren , deren erläuterung 
nicht hierher gehört; hingegen wird kein lat. demon- 
flraliv relativ verwendet. Ebenfo empfangen auch die 
flav. und lettifchen interrogativa, und nicht die deinon- 
Itrativa, relative gellung, z. b. ihre conjunctionen on 
und ij lind gleich dem lat. quod und quam jederzeit 
interrogativen urfprungs, die deutfchen daß und denn 
relativen. Das deulfche demonftrativrelativum id daher 
für unfere fprache liöchlt characteriftifch. 
4. Abgelehen von dieler regel glaube ich aber im 
deutfchen noch fpuren einer weit älteren einrichtung 
zu erkennen, wonach die dritte reihe, d. h. die rela 
tive, durch einen eigentümlichen anlaut, wie im grie- 
chifchen, edler als durch lüffigierle formen einer andern 
reihe, gebildet wurde. Das griech. merkmal aller re- 
laliva ili der fpiritus alper, dem in einer menge von 
beilpielen **) deutlches und lat. S entfpricht. vorzügliche 
verfehieden von diefem krain. r ili das böhm. und polu. 
pronominalfuffix, welches durch ein gefirichnes z (altfi. sh) aus 
gedrückt wird, und zwar an relativ gebrauchte interrogativa, aber 
auch au wirkliche interrogativa gehängt wird. 
**) gramra. 1, 583*584 führt einige auf. uyvos, fvikns, fanctus; 
I*t«, lihuu, feptem; 5$, fti, fus; Sfies, fama, fimilis ; fatos, fäuil, 
fol; Ws, futis; Ws, fitls, fedes; Uvtfs, fvaihra , focer. mau 
beachte das fv iu fvaihra, fviftr (Toror), fvikns, fvös Ch ,u O uuci 
dem agf. fväte. 
N 2
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.