Volltext: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. adverbia. pronominale. 
487 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, 
des (quomodo). Übrigens werden hverfu, huru und 
Lvor, gleich dem ahd. huuio, nhd. wie, agf. lul vor 
atlj. und ady. gefetzt, um das lat. quam anszudrucken, 
z. b. hverfu mikill, huru flor (quanlus). Wahrfchein- 
lich muß man hverfu zu dem ahd. huuarafun (quorfüin) 
darafun (illorfnin) halten, von welchen im verfolg zu 
handeln ilt, obfchon diefe die richtung wohin, nicht die 
befchaffenheit bezeichnen, denn auch das alln. hverneg, 
hvernveg drücken quomodo (quam viam?) aus und find 
lieber wie hinnig, fannug (iJlain, eam viam) zu neh 
men, fo daß hverfu urfprunglich quorfum und allmälich 
quomodo bedeutet haben könnte; vgl. das altfchwed. 
hitfe (vorhin f. 179)* 
i. Mhd. lieht der gen. wSs für quare, analog dem des 
für ideo. Parc. 3-540. 13027* Nib. 1732, 1* Ahd. wes (cur) 
N. 46? 3. etewes (aliquo modo) N. Arid. 113. 
9. Das zweite interrogativum hvafar gibt nur einige 
partikeln her. 
a. der acc. neutr. hvafar, ahd. huedar, agf. hväter 
drückt das lat. utruin, num, numquid aus; fo noch das 
mhd. weder; das nhd. weder hingegen entfpringt durch 
aphärefis aus neweder und bezeichnet neque, vgl. oben 
f. 65* 
b. für den begriff quatenns linde ich den ahd. indr. 
diu huuiduru Diut. l,270 a thiu witharü ker. 229* bin 
gegen bedeutet thoh thuwidaro quamquam Jun. 247. 
clJioh dliiüliiiedheru tarnen J. 4, 4* 4, 7. 5, 7. duuidciro 
tarnen K. l6 b 23 a 2o b 32 a 45 b 48 b thowithero T. 220, 3. 
thowidaro T. 21, 9* 23, 1. thoh widaro T. 32, 8* 67, 6* 
190, 3. 236, 1 tarnen, verumtamen. Hiermit fdmint das 
agf. hvciZrq (tarnen) Cädm. 5, 17. Beov. 69, nur daß ein 
vorltehendes fy - abgefallen ich eint; es kommt auch fedh 
hveiiere vor. Diefe partikel ilt ganz verfchieden von 
dem goth. hvafrö (unde). 
10. Von dem goth. pronomen alis (alius) flammen 
folgende adverbia: 
a. cd ja ilt der acc. pl. neutr., entfpricht vollkommen 
der griech. partikel aXXa (praeter, fed, nili) Marc. 9, 8* 
10,40. Job. 7, 49; überfetzt aber auch prj Marc. 10, 
18. Luc. 4,27. Joh. 6, 22* Rom. 13, 1* und nXijv Marc. 
12,32. 
b. der gen. aljis wurde vermüthlich im goth. eben- 
lo abfolut gebraucht, obgleich fich noch keine beifpiele 
gefunden haben, wie der agf. gen. elles (alias, aliler)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.