Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

III. adverbia. -pronominale. 133 
felbft folche, die fich des denne enthalten, immer, danne 
haben, letzen wenne, z. b. Hartm. im Iw. 2118. 2259. 
Es bedeutet nur quando, niemals ü (wofür obe gebraucht 
wird). Ganz verfchieden von diefein vvenne ill das vor 
hin angeführte mild, wanne für wagne und wan für 
wagn *). 
Nhd. ift ein unterfcliied zwilchen wann (quando) 
und wenn (fi), analog dem zwilchen dann und denn, 
aufgekommen. Luther bedient lieh noch der form wenn 
für beide bedeutungen und hat gar kein wann. 
Nnl. wird das fragende quando mit warmer ausge 
drückt, ganz wie im alt!.; wan im linrie des nhd. wenn 
kommt nicht vor. Bemerkenswert!! ilt das mnd. wan 
(quam) nach comparativen, z. b. Bruns p. 124. 236. 
lieinke (Eutin 1798) p. 20, wo die mhd. und mnL mund- 
art nur dan gebraucht. 
c. Parallel dem f. 169 abgehandelten ahd. dd, duo 
follte ein huo, huuo, mit der bedeutung von quam 
erwartet werden, das lieh aber nirgend zeigt; ebenfowe- 
nig ein agl. oder altn. hvä, wie denn auch in dielen 
dialeclen das interrogativ überhaupt kein fern., folglich 
keinen acc. lg. fein. hat. Eine merkwürdige ausnahme 
hiervon macht die allf. mundart, welche, obgleich auch 
lie .fon.lt kein fein, von dem interrogativ bildet, neben 
dem huan (quando) ein huo mit der bedeutung von 
quam und quoinodo beülzt, und diele partikel nament 
lich vor adjectiven, anltatt des goth. Iivan und ahd. 
huieo, verwendet* z. b. quantum liuo filu, quam longe 
huo lango. Hiermit überein liimint das innl. »nd nnl. 
hoe (quam, quoinodo), vollkommen analog dem doe 
(quum); auch dieles hoe lieht vor aclj. z. b. lioe lang. 
d. Dem golh. fände fleht kein livande zur feile» 
wohl aber dem ahd. danta ein huuanta (quare) K, 21* 
*) ich nehme vier mhd. partikeln wan an: ±. wan für want, 
wände, ahd. huanta. 2- wan für vva^ne. 3. optatives wan (uti- 
nam, ’ocpeiov) ZZ goth. vainei. 4* reftringierendes wan (praeter, 
nifi) durch aphärefis entfprungen aus newan. Die beiden erften 
allein gehören zum interrogativum, die beiden letzten find gar 
nicht pronominal, über das wün Ich ende wan hat die neu auf- 
gefundene goth. form vainei entfchiedeii uud dalV newan nicht 
aus nihuan flamme, lehrt die altf. form; wan (praeter) aus dem 
adj, wan (expers) zu leiten verbietet die frühere form newan und 
dps noch fpälere uiuwau. mehr davon unten.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.