Full text: Deutsche Grammatik. - Teil 3

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 
III. adverbia. adjectivifche. praepoßtionale. 107 
le^efl Bth. 205$ ze enderoß mines pettes (in extrema 
lectuli mei parte) N. Bth. jf; die außerdem von Graff 
p. 267 gerammelten beifpiele wiederhole ich nicht. Mild. 
ze vorderoß, zaller vorderölt Nib. 1466? 1* 1957? 2. 
vordreß IMib. 1387? 3; ze mittereß Diut. 3? 48; und 
ebenfo mit andern fuperlativen. INhd. zuerß, zuletzt, 
zuvor der ft, zunächß, zumeißt, zuhinterfi• Da die 
praep. «5 und jsz beide den dativ regieren (wie auch 
die unter 2? b. angeführten gleichbedeutigen adv. zeigen), 
lo hat ihre Verbindung mit dem acc. ebenfo viel feltlames 
und altertümliches, als der von tö abhängige genitiv. 
ich kann zwar kein adverbiales da% (analog dem pi 
da^ Graff. p. 280) beweifen, halte es aber für möglich; 
fpuren des alten acc. bei zi hat Graff p. 242. 
Aus dem gotli. iff bi Jumata (ex parte) II. Cor. 1, 14. 
2, 5. und and all (navvayov) Luc. 9, 6 anzuführen, 
welches adv. den übrigen inundarten mangelt, weil fie 
die partikel and nicht als praepolition gebrauchen. 
Ahd. in ein (in unuin) 0.1. 1,31. T. 128.146; ag f. 
on ein; mhd. ennein Mar. 99. 133. 138. 140. 195. enein 
En. 12777. Bare. 1789* 21131. Nib. 1.789? 2. in ein Iw. 
2108. Gudr. 1343. nein pf. Chuonr. 6241; nhd. veraltet; 
dä'n. i et. 
Ahd. in epan (juxta) in ehern t N_. 62? 9* 134? 5. neben 
N. 72, 7. 109,1; mhd. neben klage' 778* ineben Roth. 
1328. 2221. enneben (für eneben, wie ennein) Wigal. 
1913 MS. i, 89 b Karl 85 b , meiff zur praepolition gew or 
den, das adv. lieht z. b. kolocz 151; nhd. neben; agf. 
on efen, on emn (e regione, contra). 
Ahd. in ander (aliter) O. IV. 32? 7. in giwis (pro 
cerlo) 0. II. 7, 35. in ewtn (in perpetuum) K. 15 b * 
Ahd. in arg (in malam partem > male) N. Bth. 
43* 205. 
Ahd. in duerah (oblique)? mhd. entwer Dietr. 10 b 
19 b 36 a 37 b 94 b Rab. 608- 829- 836. 
Ahd. in uppic (nequiequam, fruftra) Diut. 3? 33; auch 
wohl in ital'l wie agf. on idel; denkbar wäre ferner 
ein fynonyines ahd. in gimeit ? *) wofür aber das lüb- 
ftantivifche in gimeitün (f. unten). 
*) vgl. das gv. eU xevov, lat. in vanum, in cajpum, franz. cn- 
vain, fpau. envano-, embalde (von balde, ital. haldo, a-ltfr. baut, 
mhd. halt, froh, eitel, gemeil), ital. invano und indarno, doch
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.