Full text: Ueber deutsche Runen

1 
essisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 82 
6 - 
I. V. ZINGERLE, RÜNZE. 
213 
Mittel-Deutschland an die Donau zu gelangen; sie schwankt nicht umher 
auf dem schlüpfrigen Gebiete des Alt- und Mitteldeutschen; sie wird der 
Widersprüche zwischen haila. und nopi los und ledig; sie büßt Zachers 
sinnig aus hailag geschlossenes au nicht wieder ein; sie gewinnt hdilags zu 
veihs ; sie gewönne endlich noch ein drittes Mal Gut- gegen das einmalige 
und verdächtige god-piod oder gop-piod. Wem aber die Gutans, so wie 
der nackte Dativ (oder Ablativ) nicht behagen sollte, könnte auch vorn die 
Zierrat (das Kreuz) annehmen und ut annom lesen; das Neutrum hdilag 
(armagulth ) bliebe allzeit bestehen. Gegen die Zusammensetzung gut- 
annS aber als Zusammensetzung wird Niemand etwas einwenden können, so 
wenig wie gegen gut-piuda , gud-hus, gup-blöstreis, brup-faps, man-leika, 
vein-drugkja, vein-nas , sla-hals, all-valdands. 
H. F. MASSMANN. 
RÜNZE. 
Im Eckenliede kommt neben andern Riesinnen eine Namens Rutze oder 
Rütze vor. So heißt es (Ausg. von 0. Schade, Hannover 1854): 
Sein base, die da Rütze hiess 
Vnd Ecken muom auch wäre 
Keyn weib ward nie von leng so hoch 
Wann sye zwen starken Rysen 
In einem walde erzoch. Str. 185. 
Do sagt er jm gar rechte 
Vnd wie das sye Rutze hiess. Str. 186. 
Das ist noch nit gar langen 
Das Rützen Bruoder Nettinger 
Kam in den wald gegangen. Str. 187. 
Im Anhange zum Heldenbuche (Erks. 1560. Fol. Bl. 185"°) wird die 
selbe Riesin Runtze genannt. „Runtze die was Ecken Vaters Schicester , 
vnnd Mentig er was jr Bruder, die selbe Runtze hat zwen süen , der ein 
hiess Zorre , der ander hiess Weiderich. Runtzen Bruder, Mentiger 
hett auch zwen Sone , der eine hiess Eckwit , der ander Ecknat.“ Diesen 
Namen finden wir noch im Munde des Tiroler Volkes. Im Pitzthal, einem 
Nebenthale des Inns, wird Runze oder Runse geradezu als Bezeichnung 
riesiger Waldweiber gebraucht. Die Runzen wohnen, der dortigen Volks 
sage gemäß, in sehr abgelegenen Waldgegenden oder in unzugänglichen 
Felsen. Nur selten werden sie gesehen. Sie erscheinen als wilde Weiber
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.