Full text: Ruolandes Liet

LX1V 
fleht noch ben ©taub ber fltehenben ^einbc. Sin Sngel 
befielet bem Äaifer Stäche ju nehmen. SS gefdn'eht ein 
SSunber, bie ©onne fcfjetnt wteber, wie $u Mittag. &au; 
fenb $ranfen bleiben als 2 Bache bei ben tobten jurücf. 
Ste Reiben, welche ber ausgetretene glufi, bie ©aibre, 
Surücfhalt, fliehen bei ber 2lnfunft beS ÄaiferS in baS 
SBaffer, unb ertrinfen ohne baf ein einjiger ftd> rettet. 
Seht erft tritt bie Stacht ein, unb bem Äaifer wirb in einem 
ffiraum bie Sufunft enthüllt. 
SRarftlie h«t fliehenb ©arraguj erreicht, wo bie Königin 
a5red;munba bie ©oben »ernichtet. ^altgan, .König »on 
Werften unb SttarfilieS Sberherr, ben biefer gleich bei ber 
2fnfunft .Karls in Spanien um SBeiftanb angegangen hatte, 
fommt mit jwei unb »ierjig Königen unb einem unjahl- 
baren «£>eere bem unglucflichen ju $tlfe. 
.Karl inbeffen forgt ju Stunjioal für ehrenoolle 33ehanb= 
lung ber tobten, ©eine Trauer ijf fo groß bafs er S3lut 
weint, auf einem ©teine ft'henb, ber noch heute naf? ift. 
fPaligan »erlangt burch 33oten beS .KaiferS Unterwerk 
fung, ber ihm burch bie 3lufforberung jum Kampfe ants 
wertet. Sie 2 lnorbitung baju »on beiben ©eiten wirb 
ausführlich befchrieben. fDtalprimeS, fPaliganS ©ohn, ge; 
lobt ben Äaifer ju tobten. Sr flicht ben ^»erjog StaimeS 
»om fPferbe, wirb aber »on .Karl erfctjlagen. Seht jieht 
5>aligait felbft in bie ©chlacht, er rennt ben .Kaifer an, 
ber ihm nach langem, oft jweifelhaftem .Kampf cnblich baS 
«£>aupt fpaltet. Sin Sicht fommt »om ^immel, unb ber 
©ieg entfeheibet ftch für bie Sbriften. Sie ©aibre wirb 
»on bem S3lut ber getöbteten Reiben gefärbt. .Karl fchifft 
mit feinen gelben über ben glitfi- Sföarjtlie war t>or Seib 
gejtorben, unb 33rechmunba öffnet bem .Kaifer bie 
»on ©arraguj. ©ie empfangt bie Saufe. 
Ser .Kaifer gebietet einen .£>of nach Elchen, wo 2(lba 
erfcheint, unb Stolanb, mit bem fte .Karl »ermahlt hatte,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.