Full text: Ruolandes Liet

© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 50 
I Ki 
XXYI 
noch erwarten, ich fdpiepe ba$ auS ben furjen, nur bi§ an 
bie Änt'e ge^enben Kleibern, wabrenb bie ©ewanber ber 
©bien in ben anbern Silbern bis auf bie ©rbe reichen; 
blo§ ber Schwertträger 9tr. 44 l)at noch ein furjeS dtleib. 
2. 25er Äaifer mit langem Sarte in feiner SDtacbtoolls 
fommenl;eit ft'henb: in ber rechten >^anb f>alt er ba§ ©cep= 
frJ. ter mit ber Sitte ; e§ ift ber Stab, ber bie hocbPe ©ewalt 
4l - bezeichnet (ogl. 2(nm. ju 88,3). Sb”i ju* Seite fbefjt 
tllU 
ber Schwertträger wie in 9tr. 7 unb 14. 3d> oermuthe 
biefeS Stlb gel; 6 rt oor 3, 20, unb ifarl oerfünbigt ger 
ben gürPen feinen ©ntfdpup, nad) Spanien ju jieljen. 
3. Ser beibnifebe .König fOtarfilie in Seratfmng mit ben 
©einigen, ©r unterfebeibet ftcb, wie in 9 tr. 11 unb 12 , 
»cm bem Äatfer nur bureb ben fürjern Sart. ©leicb 
jenem l;at er ein Scepter m it ber £ilie in ber .£>anb; ebenfo 
fPaligan Sir. 30. hinter il;m ber Schwertträger, ber audb 
in Sir. 11 unb 17 oorfommt. 4. SiefeS Silb papt nicht 
hierher. Sap Hart e§ ip, ber b^r ft'bt, fleht man an bem 
langen Sarte. Sa er, wie in Sir. 39, zornig baran greift, 
fo glaube ich ba§ 33ilb gehört jU 40,15, wo ber Hatfer 
mit feinen Surflen ju Statt) fl'bt, unb jornig ba§ ©efebbud) 
herbei ju holen befiehlt. Ser ju feiner rechten bie «g)anbe 
gegen ihn auSprecft, ip ©enelun mit langem Sarte, wie 
er in Sir. 6 neben SSurpin fi ’fyt, unb in Sir. 7 ft'cb oor bem 
Haifer beugt. 5. Siolanb unb Slioier oor ßorbereS. Sie 
Reiben, bereit ft'cb z u ergeben, Precfcn pebenb bie .£>anbe 
herab. 6 . ©emeinfame Seratbung ber granfen: Surpin 
bat ben 83orf% 7. ©enelun, ber ben <£>anbfd)ub fallen 
lapt. hinter bem Schwertträger einer Don bem ©efolge 
«Karlö, ber bie *£)anbe über einanber legt, wie in Sir. 2 
unb 36; e§ febeint bie ©ebarbe ‘oeffen, ber feinen Sbeil 
an ber «£>anblung nimmt. 8 . ©enelun auf ber gabrt zu 
SOiarfilie, hinter ihm Slanfcanbi'z; gehört oor 64, 8 . 9. 
SiefeS Silb papt beffer oor 69, 12, wo erjablt wirb bap
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.