Full text: Manuscripta theologica : Die Handschriften in Folio

T Ms. theol. 13 
T) Ms. theol. 14 
Fragment 2 (Fälze): Pergament - 2 Spalten - Schriftraum 10,5 breit - Textualis des 14. Jh. in sehr 
kleinem Schriftgrad - THEOLOGISCHER TEXT. 
Fragment 3 (Fälze): 2 Spalten - Schriftraum 12 breit - Notula des 14. Jh. in sehr kleinem Schrift- 
grad - PHILOSOPHISCHER TEXT. 
Im Vergleich mit dem Kalendar des OCarm (KALLENBERG: Fontes, S.302-349) fehlen ortsspezifische 
Heiligenfeste. Die Hand von Johannes Weren de Duderstadt, der auch 29 Ms. theol. 9, 33 und 48 
schrieb, weist aber auf das Karmeliterkloster in Spangenberg oder Kassel als Schriftheimat hin, vgl. 
29 Ms. theol. 9. 
KALLENBERGI Fontes, S. 195-196 und passim. 
lrv leer. 
2m-253Va BREVIARIUM CARMELITARUM. 
(2ra-114Ta) PROPRIUM DE TEMPORE; pars aestivalis; dNczpit pars Estiualis de tem- 
pore secundum registrum fratrum beatissime dei genitricis Marie de monte Carmeli. 
Jn vigilia sancte trinitatis ...(; schließt mit (112ra) dom.1. ante adv. dni; (8rb) 
enthält ab fer.6. p. trinit. nur noch das Nachtoffizium; die Lektionen der 1. und 
2. Nokturn sind von denen der 3. getrennt; (1O2Tb-114Ta) Lektionen der 3. Nokturn 
. cum orationibus et antiphonis ad benedictus et ad magmjicat  
(114ra-253Va) PROPRIUM DE SANCTIS; pars aestivalis; isequitur consequenter pars 
estiualis de sanctis et incipit a sancto Nychomede martyre [1.6.] et terminatur in 
die sancti Vrbani exclusiue ...(; endet aber mit dem Fest des Linus (26. 11.); enthält 
die Tages- und Nachtoffizien; Reimoffizien: (15613-15813) Anna aus AH 25 Nr. 18 
u. 19; (17OVa-172Vb) Albertus OCarm: ad Vesp. ant.: Noua Christi carmina ...; 
(244Ta-245Va) Elisabeth AH 25 Nr.90; (245Vb) Edmundus AH 28, S.292, Nr.66; 
(25OVa-253ra) Katharina AH 26 Nr.69; (253ra-253Va) auf neuer Lage e aber mit 
dem gleichen Fragment als Falz wie bei den Lagen Vorher - ist der Schluß des 
Katharinenofflziums und das Linusoffizium von einer Hand der Zeit um 1500 
nachgetragen; 253Vb leer. 
2o Ms. theol. 14 
Breviarium Carmelitarum 
Papier 
252 B1. 
28,5 x 21 
Köln 
um 1466 
Wz.: Ochsenkopf (von 28 Ms. theol. 14, Bl.246 und von 28 Ms. theol. 38, Bl.61 identisch; nach 
Auskunft der Wz.-Kartei Piccard für den Zeitraum 1464-1468 belegt) - (VI + 1)'3 + V23 + 2 V147 + 
(VI+1)60 + 16 V1252 - Reklamanten, z. T. beschnitten - Foliierung 1985 korrigiert - Schriftraum 
19,5-22x13-14 - 2 Spalten - 33-36 Zeilen - gotische Buchkursive - eine Hand; identisch mit der 
Haupthand von 2o Ms. theol. 38 - rubriziert - Buchdeckel um 1900 erneuert. 
Fragment 1 (Fälze): Pergament - Minuskel des 12.Jhs., l.Hä1fte 
disjectum zu 2 ) Ms. theol. 13, Fragm. 1. 
[MISSALE PLENUM]; membrum 
18
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.