Full text: Manuscripta iuridica

2o 26 111-20 28 
hardt Nenderondt und Thomuth villani. Weitere Namen: [Hart?]mannus 
Pudantz iuniorfrater predicti, Silo Stonemann de Vilsperg, Georg Steymers 
de Berlesshusen und Hansbur Widdirold. 
2 Msiurid. 27 
Papier 3 Bände Deutschland XVIIP. Jh. 
Die gleiche Hand wie 2O Ms.iurid. 28. Alte Paginierung. Pappbände. 
Vorbesitzer: Johannes Noe de Neufville, Consiliarius in Frankfurt (Exlibris von I. I. Schnapper 
a Offenbach). 
Schwabenspiegel Mit Lesarten-Apparat von Hironymus von der Lahr. Nach 
Homeyer, Die deutschen Rechtshandschriften des Mittelalters 2, 1931, Nr. 566: Ent- 
Wurf zur Ausgabe des Schwabenspiegels in Senckenbergs Corpus iur. Germ. . . . 1766. 
Mit Literaturangaben. Weitere Literatur s. A. Hühner, Vorstudien zur Ausg. des 
Buches der Könige in der Deutschenspiegelfassung und sämtl. SchWabenspiegelfassun- 
gen (Abh. der Ges. der Wiss. zu Göttingen, Phil.-hist. K1. Folge 3, 2, 1932) und Klebel, 
Studien zu den Fassungen und Handschriften des SchWabenspiegels (MIÖG 44, 1930). 
Erweiterte Abschrift von 28 Ms. iurid. 28. Die Handschrift wird genannt von Lassberg, 
Der Schwabenspiegel . . ., 1840, S. XXXIV. Rockinger, Berichte über die Untersuchung 
von Handschriften des sogen. SchWabenspiegels (WSB Phil.-hist. K1. CXX, 1890, 8). 
Homeyer s.0. Druck: Senckenberg-v. Lahr, Corpus Iuris Germ. publ. ac priv., 1766. 
I. 805 S. 32,5: 22 cm 
Landtrechk 
II. S. 806-1281, unkorrekte Seitenzählung. 
1. S. 806: )Lehnrechk 
32,5: 22 cm 
2. S. 1183: rAutor vetus De Beneficiis( 
Lit.: Homeyer s. 0. Ernst, Über das Verhältnis des Vetus Autor . . ., Neues 
Archiv . . . 26, 1901, 207. 
III. S. 1281a-1713, S. 1-286 
31,5: 21 cm 
1. S. 12819: rVocabularius der Alten Wörter und redensarthen, so hin und wieder 
in dem Schwabenrecht befindlich samht deren Erklärung( 
2. S. 1-286: Register 
2 ) Msiurid. 28 
Papier 2 Bände 34,5 : 22,5 cm Deutschland 1724 
Die gleiche Hand wie 2oMs.iurid. 27. Viele Durchstreichungen, Korrekturen, Ergänzungen. Wohl 
Konzept zu 2ClMs.iurid. 27. Dessen Apparat umfangreicher. Lit. s. 20Ms.iurid. 27. Rockinger be- 
zeichnet diese Handschrift irrtümlich als 2O Ms.iurid. 26 statt 28. Pappbände. 
Vorbesitzer s. 2c) Msiurid. 27. 
44
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.