Full text: Manuscripta poetica et romanensia, manuscripta theatralia

4c Ms. poet. et roman.7 
4c Ms. poet. et roman. 8 
Autograph des als ,religiöser Schwarmgeistl bezeichneten Pfarrers (1540-86; ADB 
9,622 f.) mit (ST) Widmung an Landgraf Wilhelm IV. von Hessen. 
1563 (4') - 29 B1. - 20,5x 16 - grüner Pergeinband der Bibliothek Landgraf Wilhelms IV.: Schließ- 
bänder entfernt. 
4C Ms. poet. et roman. 8 
Johannes Rothe 
Papier 
159 Bl. 
20,8x15 
Thüringen (Eisenach?) 
15. Jh. 1. Viertel (Wz.) 
(III-S)" + 8 V30 + V192 + (V-Dwl + 4 V1149 + (VI-3)158; das noch vorhandene Bl. des vorgebun- 
denen Ternio als H gezählt - der Buchblock besteht aus zwei Teilen: 
I: Bl.1-80. Auf der Rectoseite der Anfangsbl. Lagenzählung llr ii, 21r iii-7lr viii o moderne Foli- 
ierung - Wz. Ochsenkopf mit Stange, nicht bei Piccard - liniierter Schriftraum 14-14,5x8,5-9 
- 25-27 Zeilen, Verse abgesetzt - Bastarda - lr-Zr durch vergrößerte Anfangsbuchstaben in 
Strophen zu je 8 Zeilen gegliedert, im gesamten Text vor jeder vierten Zeile ein Punkt, vgl. BARTSCH 
S.XXV - lr mehrzeilige I-Initiale, schwarz mit grobem rotem Schnörkelwerk; abwechselnd rote 
und schwarze Abschnittslombarden - rubriziert. 
II: Bl.81-158. Lagenzählung auf der Rectoseite der Anfangsbl. oben 102l 2, 114' 3, 126T, 138r 
moderne Foliierung - Wz. Ochsenkopf mit Blume Piccard XII 141 (1411-14), Glocke Briquet 
3976 (1400-04), Kreis Briquet 3116 (1398) - liniierter Schriftraum 16-17,5x11-12 - 29-33 Zeilen, 
zwei Spalten - Bastarda, verschiedene Hände - zweizeilige rote Abschnittslombarden, rubriziert. 
Lederschnitteinband 15. Jh. Mitte, mit je 5 Buckeln (linker unterer Buckel am RD fehlt) und Ansätzen 
für Langriemenschließen, beschrieben SCHMlDT-KÜNSEMÜLLER Nr.127 S.22 und 144 (Abb. von VD 
und RD); als vorderer und rückwärtiger Einbandspiegel Perg.-Fragmente einer liturg. Hs. des 13. Jh.s 
2. H. 
Mundart thüringisch - 21i, 40i, 70' von der Hand des Schreibers Hinweise auf Vegetiuszitate; 52V 
u. ö. Caputzeichen - die beiden Teile des Buchblocks Mitte des 15. Jh.s in einen Einband gebracht, 
aus dieser Zeit 51' Besitzvermerk Iste liber (aus), obere Ecke des Bl.s fehlt, 1' Leimabdruck (eines 
früheren Einbandspiegels?) - 84i im Titelverzeichnis zum ,Eisenacher Rechtsbuchf von wenig späterer 
Hand Korrektur der Kapitelzählung, dabei Kap. 38 unter der Spalte nachgetragen; von dieser Hand 
auch Vermerk jinisf nach Kap. 40 und 116" Korrektur - 119V und 1535154" Nachträge des 16. Jh.s 
- vor 1819 zur LB, wohl im 19. Jh. Rücken erneuert und Papierschäden stellenweise mit Klebstreifen 
ausgebessert; Wasserschäden - 51T von moderner Hand Hinweis auf Bartschs Textabdruck. 
Zur Hs.: U.-F. KOPP Bilder und Schriften der Vorzeit Bd. 1 (1819) 3-42 mit Faks. von 136Vb; F. ORTLOFF 
Das Rechtsbuch nach Distinctionen nebst einem Eisenachischen Rechtsbuch (1836) 625 ff.; W. CRE- 
CELIUS, Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit 3 (1856) Sp. 273 f., 303-305; K. BARTSCH Mittel- 
deutsche Gedichte (1860) XXIV-XXXVI Nr. V, Text S.98-211; F. BECH, Germania 6 (1861) 59-80; 
R. F. v. STRENGE u. E. DEVRIENT Die Stadtrechte von Eisenach, Gotha und Waltershausen (1909) 238i, 
1065; HOMEYER (1931/34) Nr. 567 und S. 838 f.; Johannes Rothe ,Der Ritterspiegelt hrsg. v. H. NEU- 
MANN (1936; ATB 38) XVII-XIX; G. Els, Forschungen u. Fortschritte 26 (1950) 269-271; Eisenacher 
48
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.