Full text: Geschichte der St. Blasii-Kirche zu Münden

41 
Christoph Jacob Heinrich Kahle 
von 1815 bis 1829, wo er Pastor Primarius wurde. 
Georg Friedrich Julius Hildebrand 
von 1830 bis 1839, wo er als Superintendent au die Jacobi-Kirchc nach Göttingen 
versetzt wurde. An seinem 2bjährigcn Dienstjubiläum am 25. October 1855 in 
Göttingen nahm man auch von Münden auö den größten Antheil. Gegenwärtig 
wirkt er noch dort als General Superintendent in größtem Segen. 
Wilhelm Kaufmann 
von 1840 bis 1857. 
Ernst Heinrich Hornkohl 
von 1857 bis 1871, wo er Prediger in Hameln wurde. 
L. Schumann 
wurde am 10. December 1871 eingeführt. Am 17. December hielt er seine Antritts- 
Predigt über 1 Corinther 4,12. „Das Predigtamt ein schweres, aber auch ein köst 
liches Amt." 
Die Kirchen-Vorsteher finden wir vor Alters als „Alderlüde." „Diaconen," 
„Kasteiiherrn," „Provisors," Altaristen und Kirchenväter benannt. Aufgezeichnet sind 
vom Jahr 1421 Hans Prelle und Conrad Meyher. 1486 Joachim Jrsen- 
gard. 1494 Heinrich Gerke. 1495 Hans Bischer. 1496 Heinrich Olber. 
1518 bis 1534 Conrad Jrsengard. 1542 Werner Frommingk. 1580 bis 
1582 Jürgen Bornemann, Caspar Coltemann, Hans Lüdecke, Stephan 
Hille. Von 1584 bis 1586 Hans Schmidt, Bastian Tylemann und Hen- 
ricus Liuze. 1633 und 1634 Andreas Brauns, Hans Bürmann und Va 
lentin Drübein. 1657 Hans Knocke. 1678 Andreas Spekbötel. 1679 Georg 
Heinrich Hillgardt. 1680Ludolph Mcugershausen. 1683Hermann Straube. 
1684 Johannes Eckstein. 1688 Christoph Ball aufs. 1690 Adolph Herb ers- 
hauscn. 1691 Anton Mengershausen. 1696 Jacob Schumacher. 1696 
Christian Mindermann. 1709 Julius Bernhard Ebb recht. 1705 bis 1716 
Joachim Grabendick. 4713 Christoph Julius Ballauff. 1714 Hermann 
Koch. 1715 Johann Heinrich Hartwig. 1716 Heinrich Christoph Rittmeyer. 
1720 Johann Andreas Köster. 1730 Joh. Christian Ballauff senior. 1732 
Christoph Wendel Wüsten seid. 1733 Joh. Diterich Seedorf 1734 Christoph 
Anton Plessen. 1740 bis 1764 Johann Antonius Lotze. 1763 Johann Conrad 
Franke. 1764 Christoph Julius Hüpeden. 1765 Heinrich Christian Hüpeden. 
1770 Johann Daniel Schräder. 1771 Heinrich Andreas Lütkemaun. 1772 
Erich Andreas S chepeler. 1789 Franz Wilhelm H ampe. 1792 Johann Heinrich 
Hüpeden. 1802 Johann Abraham Schwartze. 1814 bis incl. 1816 für den 
Kranken Johann Heinrich Hüpeden — Georg Köstcr. 1817 bis 1832 Georg 
Ahrens. 1833 bis 1865 Ernst Heinrich Stake und Heinrich Christoph Arens. 
Nach Vorschrift der Synodal-Ordnung vom 29. Januar 1865 — 9 Kirchen- 
vorstcher, als Pastor Primarius Habbe, Pastor Secundarius Horn kohl, Ma- 
gistratsscitig Herr Senator Eduard Wüstenfeld: dann H. C. Arens. E. H. 
Stake. Wilhelm Lotze. Heinrich Winkelmann. Cämmerer Dr. Jawitz. 
Consul Eduard Hede. — 1866 Dr. Carl Hildebrand. Ludwig Arend. 1868 
Herm. Dock. Aug. Göhring. Dietrich Arens. 1870 Theodor Hofmeister. 
1871 Albert Kunth und Pastor L. Schumann. 1874 G. Wallis. Adolph 
Schwartz. Den 6. Mai 1877 wurden wieder auf 6 Jahre gewählt: Wilhelm 
Lotze, Eduard Hede und Albert Kunth. 
Von besonderen Ereignissen in unserer Kirche müssen wir vor all, in Andern 
hauptsächlich erwähnen, daß die Reformation hier von unserm Altare ausging über 
unser Land.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.