Full text: Festschrift [zum fünfzigjährigen Geschäftsjubiläum der Firma Ferd. Esser & Co. in Elberfeld, Milspe W., Hamburg, Paris am 1. Juli 1907]

Wer zählt die Tropfen seines edlen Schweißes, 
Die niederrollten über Stirn und Wang? 
Wer von den späten Nachgebornen weiß es, 
mit welchen Opfern manches Werk gelang? 
Man nennt es Glück - ich nenn es Lohn des Fleißes, 
Der Zähigkeit, des Muts in Sturm unb Drang', 
Der Gradheit auch, mit der er frei benannte, 
Was er als Unrecht ober Recht erkannte. 
 
Drurn regten sich für ihn auch tausend Hände, 
Und freudig war der Schwächste selbst bemüht; 
Der Hammer pocht arn Bach irn Talgebäude, 
irn Därnrnerlicht die Esse Funken sprüht, 
Der Waffenschmied schürt seine Feuerbrände, 
ER - wie sein Eisen, sind für ihn erglüht; 
Der Dampfer keucht und führt vom Heimatstrande 
Die teure Fracht in ferne, ferne Lande. - 
 
Wie leuchtet im Blick des Wohltuns Freude! 
Wie traf sein Wort im Ernste wie Humor! 
Daß keiner das errung'ne Gut vergeude, 
Raunt er ein Mahnwort in des leichten Ohr. 
Auf diesem Grundstein hob er das Gebäude, 
Und mit ihm stieg sein Weltruhm hoch empor, 
 Doch mitten im verschlungenen Getriebe, 
 Umfing ihn und bewahrte der die Liebe. - 
 
Denn mitten in den Fährlichkeiten seines Strebens 
Stanb ihm zur Seite fest die treu'ste Frau, 
Auf ihren Beistand zählt er nie vergebens, 
Ob blau der Himmel ober wolkengrau, 
Ein hehres Beispiel Miteinanderlebens 
lm kleinen Häuslein, wie im stolzen Bau; 
Sie wußte zu erfreuen und zu tragen, 
in frohen Stunben wie in schweren Tagen! 
 
Die Kinderschar an stattlich schönem Kreise 
mit Liebe und Verehrung ihn urngab; 
war er ermüdet je von strenger Reise, 
Sie waren treulich Stütze ihm und Stab. 
Jetzt weinen Tränen sie und leise, leise, 
Rollt Perl' um Perle auf die Wang' herab; 
Die Enkel selbst, die herzig süßen Kleinen, 
Sie fühlen mit, warum die Eltern weinen. 
39
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.