Full text: Brief von Louis Spohr an Adolf Friedrich Hesse

Ihre gütige Nachsicht und wünsche, daß
Sie sich nicht abschrecken lassen, mir
dann und wann von Ihnen und
dem Breslauer Kunsttreiben gefälligst
Nachricht zu geben, wenn ich auch
nicht immer sogleich es durch ähnliche
Nachrichten von hier erwiedere.
Ich bin jetzt mehr wie je mit
Geschäfte geplagt und kann
mir selten ein Stündchen zur
Komposition erübrigen. Doch
arbeite ich wieder an einer Oper
in 3 Akten und habe den ersten
Akt soeben vollendet. Auch schrieb
ich mir im Herbst zu Beginn
unserer Quartettparthien ein
neues Soloquartett. Das Vater
unser habe ich noch nicht mit

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.