Full text: Mayser's Hutfabrik Ulm a. Donau

Herausnahme der Form wurde das grobe Haar durch Reihen mit 
Bimsstein entfernt, der Hut gebiigelt, gebijrstet, mit Band, Futter und 
Leder versehen, um dann in die Hand der Kundschaft zu gelangen. 
In dieser rein handwerksmäBigen Form wurde die Hutfabrikati0n bis 
in die Mitte der fünfziger Jahre betrieben. Nach dem 1839 erfolgten 
Ableben des Griinders fiihrte der Sohn das Geschäft weiter unter der 
Firma ,,Friedrich Mayserfä Im Jahre 1858 wurden zwei angrenzende 
Häuser käuflich erworben und fijr die Fabrikation eingerichtet. In diese 
Zeit fällt auch die Aufstellung der ersten Maschinen, die nicht zur 
Ausschaltung der Handarbeit dienten, sondern lediglich dazu, den 
handwerksmälsigen Betrieb an einigen stellen zu erleichtern und zu 
beschleunigen. Als kluger Geschäftsmann hatte Friedrich Mayser die 
auBerordentlichen Vorteile maschineller Hilfe sofort erkannt und sie 
seinem Werk als einem der ersten in Deutschland nutzbar gemacht. 
Nachdem 1867 der Sohn Fritz - geb. 184.o - als Teilhaber in die 
Fabrik aufgenommen worden war, wurde die Firma in ,,F. Mayser F- 
sohnff umgeändert. 1872 waren bereits 200 Arbeiter im Werk tätig, 
die Zahl der verkauften Hiite belief sich auf 1 1 o ooo. 
Der Absatz entwickelte sich weiterhin günstig, trotz der durch die vielen 
Neugriindungen der Nachkriegsjahre von 1870 hervorgerufenen all- 
gemeinen Uberproduktion an Waren. In schweren wirtschaftlichen 
Kämpfen gegen die das deutsche Hutmachergewerbe schwer schädi- 
gende Zollpolitik der Regierung, gegen eine breite Konkurrenz und 
gegen die allgemeinen Note dieser Krisenjahre gelang es Kommerzienrat 
Fritz Mayser, sein Werk lebensfähig zu erhalten und der Qualität seiner 
Erzeugnisse die Achtung des In- und Auslandes zu sichern. 
In den Jahren 1 9o1-1 go z wurde ein moderner, mit allen technischen 
und maschinellen Neuerungen ausgestatteter Neubau errichtet. Ab 
1906 übernahm Karl Mayser die Leitung des Betriebes und ab 1921 
dessen Bruder Alfred Mayser sowie der langjährige Mitarbeiter Herr 
0skar schaefen Die Steigerung der Qualitätsarbeit und das Ansehen, 
welches sich die Mayserhiite damit in den Abnehmerkreisen zu erringen 
12
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.