Full text: Manuscripta chemica in quarto

40 Ms. chem. 8 
T heophrasty, SUDHOFF, a.a. O. Nr. 154, S. 721, Streuüberlieferung der ps-paracel- 
sischen Secreta secretorum, s.0. (13991); (2O0V-2O3r) [DIE GANZE KUNST ALLER 
METALLE]. Versvorspann Fermentum junge, Volatumque Calcina solue  (7 V.), 
vgl. 2o Ms. chem. 13, 1471", SCHUBA cpl 1329, 169V, LB Fulda C 14a, 142V, ferner 
BOEREN F. 19, 69r (dort 121 V., Titel: Poemata de conficiendo lapide philosopho- 
rum); (20OV-2O3r) Text: Mein günstiger vnd Lieber herr Doctor, alhier schenckh ich 
euch die gantze khunst der Metallenn ..., beides gedr. in: Gebri Summa perfecti0- 
nis, Das ist Deß Königlichen  Geber  Büchlin von der Gebenedeyten  
Artzeney, Straßburg 1625, S. 283-288 mit dem Titel Ein ander Tractätlein von la- 
pide philosophorum ...; (203V) Diese Tinctur Ist zu Burghaussen Bey der Hertzo- 
gin von Beyern Schatzkammer 1504 gefunden Warden ..., dieses Rezept häufig in 
den Hss.; (Z061i) Albatio bona, darfür der Henrich Krammer zu Leiptzig mehr als 
100000 Daller bekommen hat; (210r) Gregor Fott von Meißen; (211r) In Engelandt 
Anno 1544, Constantinus Meilandt; am Rand: des apts von Breytungen fiegir salz, 
vom Theophrasto Sal allabrum[!] genent; (214V-215r) Ein Bewert stuckh fuhr die 
schwindtsucht . . . Item Hanß Von S teinberges Mutter Ist darmit Erhalten Warden . . . 
deßgleichen hats Doctor Durckhen Vnd Johan von Werde, Beide Magdeburgische 
Cantzlern geholfen; (215V-216V) des Goldschmides Von Manssfeldt Proces. 
218127? [CHRISTOPH VON HIRSCHENBERG]: DE ARTE CHYMICA PERBREVIS INSTRUC- 
TIO, dt. und lat. (218r) DE ARTE CHIIMICA TRACTATVS PRIM VS. Am Rand 
Nr. 22. (Z191i) PROEMI UM ...; Anf.: Zu schreiben was Chymia sey, auch was ein 
Jeder wißen soll ...; (220r) Text DE VIA PARTICVLARI. Anf.: Wie viel ansenli- 
cher herrn fürsten vnd hoher Potentaten ...; (253V) DE VIA VNIVERSALI. 
SECVNDA PARS. Anf.: Sintemal N UHN genugsam In der Kürtze ahngetzeigt 
worden ...- (2721)  vnd seinem Nehesten zu Nutz brauchen Möge. Zitiert wer- 
den u. a. Johannes Ticinensis und Paracelsus. 
der Text (ohne diese Hs.) erw. in: J. TELLE, Der Alchimist im Rosengarten. Ein 
Gedicht von Christoph von Hirschenberg für Landgraf Wilhelm IV. von Hessen- 
Kassel und Graf Wilhelm von Zimmern, in: Euphorion 71, 1977, S. 283-305 - vgl. 
40 Ms. chem. 11 
274r-301r [ALCHEMISCHE PRozEssE, NOTIZEN UND ENTWÜRFE], wohl aus dem Be- 
sitz oder dem Umkreis von Raphael Egli, verschiedene Hände, Blattverluste. 
(Z741i = Titelseite) D. Eglini Sachen von Hanß Goldschmidt; am Rand Nr. 23; zu 
Goldschmidt s.a. 40 Ms. chem. 60[3, 1, 40V. Einige Prozesse mit D. E[glinus] ge- 
kennzeichnet. Hervorzuheben: (274V) 1614. D. E [glini] Bericht ahn Hanßen Mül- 
ler, am Rand 1616 durchgestrichen; Christoff Meyer; (275V) D. E. 1616 den 17. sep- 
tembris; Wolffen Lamprechts Gradation lunae S0 ehr Meister Jörg Wogman 
[Wegmann?] nach Marpurg geschickt hatt auß Eglinj handt abcopirtt; (276r) AB 
[-- Alexander Bülbeck] sagt von einem Franczosen von Brilon ...; (277r-278V) Das 
25
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.