Full text: Manuscripta chemica in quarto

40 Ms. chem. 5 
40 Ms. chem. 5 
Donum dei - Johannes Godfridus et Albertus Magnus 
Episcopus - Collecta Rosarii und weitere lat. u. nddt. 
alchemische Traktate und Experimente 
Papier 
110 Bl. 
24 x 14,5 
Norddeutschland 
15. Jh., 4. Viertel 
Zusammengesetzt aus 2 Teilen: 2. Teil ab 61T ' Wz. im 1. Teil u.a. Lilie Typ PICC. XIII, 1639 : um 1490, 
im 2. Teil u.a. pot N BR. 12482 z um 1480 - 7 V184 + V1198 + V1110 - unbeschriftete Pergamentfalze als 
Heftverstärkung in den Lagenmitten, nach 54V zusätzlich Papierfalz: oberer Teil eines gelb kolorierten 
Destillationsgefäßes - unten rechts alte Foliierung - Schriftraum ca. 16-17 x 10-11,5 - 32-45 Zeilen bis 
60H 24-28 Zeilen ab 6P - Kursiven mehrerer Hände bis 60V, ab 61r Bastarda currens von einer Hand - 
Miniaturen: Zwölfbilderserie des Donum dei (Phiolen auf einem Ofen, die ersten 3 und die letzten 2 mit 
Blumen im Phiolenhals): Schlichte, mit Deckfarben kolorierte Federzeichnungen in Rot, Rotbraun, 
Grün, Blau, Ocker, Gelb und Schwarz auf eingeklebten Papierblättchen im Format 7 x 9,5, mit Bildle- 
genden von der Schreiberhand; Inhalt s.u. - zur Bindemakulatur und zum Koperteinband s.u. Frag- 
mente. 
1r Eintragungen, die evtl. Hinweise auf klösterliche mecklenburgische Provenienz geben: . .. optimus sol 
domini Henningi LüB (: Lubmin?); Item her Johan abbas dixit se habere librum Theod[eric]j et hunc 
volo indagare - Schreibsprache im 2. Teil mit ofäl. Elementen - 110V Name des Vorbesitzers in Fraktur: 
Frederick Platenschleger, darunter das Motto Van Gott kumpt alles, vgl. TH.-KI. 1002, 10, s. auch 4S Ms. 
chem. 9, 10, 26 u. 93. Platenschleger war bis 1597 Stadtschreiber von Schleswig (Auskunft des Stadtar- 
chivs Schleswig [z Kulturstiftung Schleswig-Flensburg], 5.3.2001); zur Provenienz der 4 Hss. s. BROSZIN- 
SKI, Klösterliche Alchemie, S. 840-847 u. Einleitung, zu Platenschleger ibid. S. 844. Auf der Einband- 
rückseite Signatur Platenschlegers: XIIII. 
1r AGTSTEIN- [auchz Agstein-]HERsTELLUNG. Item wultu agetsteen maken so nym 
eygere van gausen ofte van enden . . .; daran Jura Cadunt . .. (1 V.), WALTHER II, 13190 
und lat. alchemische Notizen; zu weiteren Eintragungen s.o. Geschichte. 1V leer. 
2r-11r DONUM DEI, lat.; Überschrift: Liber intitulatus preciosissimum dei donum 
compositum per me etc. Anf.: Qui desiderauit artis philosophice sciencie maioris 
cognicionem verissimam habere ...; (4r) Incipit Tabula maioris sciencie  - 
(11r)  ad totam perfectionem et cum ad hoc adueneris lauda dominum nostrum 
Ihesum Christum. Zwölfbilderserie: 5r König und Königin weisen auf die Phiole, 
darin auch König und Königin; Text: medicina nostra solum composita ex natura; 
5V die 4 Elemente (Ofen für Feuer, 3 Schichten in der Phiole); Text: Fimus eamus 
quesitum quatuor elementorum naturas . . .; 6T 4 Köpfe in der Phiole; Text: ex qua- 
tuor elementis iste lapis compositus est; 6V geschwärzte Phiole; Text: Caput corvi; 7T 
geschwärzte Phiole [!]; Text: oleum philosophorum; 7V geschwärzte Phiole mit 
Würmern; Text: Caput corui . .. vermes; 8r geschwärzte Phiole; Text: Caput corui. 
13
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.