Full text: Manuscripta chemica in quarto

40 Ms. chem. 96 
mit magischen Siegeln. Anf.: Dise geheimnuße ist[!] die höchst vnd schreklich 
ist ...; Die Zubereitung ist aber, das du nemest des aller besten, gereinigsten vnd 
feinsten goldes ..., aaß dem selben goldt giesse da am Sontag der heiligen Dreifelti- 
keit . . .; (S. 127) Federzeichnungen der 2 magischen Siegel, je V0rder- und Rück- 
seiten mit hebräischem Text, daneben die Umschrift der Binnentexte; Vorder- 
seiten: Vrim Kodesch Laichova Vethymmim, Rückseiten: Kotesch Laichova. 
Darunter bis (S. 129) Legende: Diß werkh soll alles mitteinander zwischen j vnd 2 
Jahr vormittags in der sonnen stundt . .. 
S. 130-131 ZAUBER: URIM UND THUMIM. Anf.: Von dem aller besten vnd feinesten 
golde soll man einen holen Pfenning wie ein hülzin Capsel zu eim sigelen  ma- 
chen. Urim vnd thumim soll man inwendig . .. schreiben . . ., den Jüngsten tag erlan- 
gen. Abbildung der Vorder- und Rückseiten, ähnlich wie oben (S. 126). Datierung 
1573. Zu Urim und Thumim Vgl. auch D. Mensenriet, s. FERGUSON 2, S. 88. 
S. 135462 PS.-SALOMOI [ARs NOTORIA], dt., Auszüge. Außzug etlicher hohen vnd 
fiirnemen gebett auß der merkhzeichen kunst Salomonis durch welche etliche hohe 
Sachen erlangt werden. Anf.: Zehn gebett, so von Gott durch ein h[eiligen] Engel 
dem König Salomon gegeben ...; Das erst gebett zu erlangen ein gutte aussprach ... 
zur Ars notoria Salomonis vgl. THORNDIKE, History 2, S. 279-289, bes. S. 281, 
Anm. 6 - HDA 1, Sp. 604 - H. HAJDU, Das mnemotechnische Schrifttum des Mit- 
telalters, Nachdr. d. Ausg. 1936, Amsterdam 1967, 77 ff. - L. VOLKMANN, Ars me- 
morativa, in: J b. der Kunsthist. Sammlungen in Wien 39 : N.F. 3, 1929, S. 111-200. 
Inhaltlich besteht wohl Zusammenhang mit den Orationes S. 221-236 (s.u.) 
S. 162-168, 215-219 nachgetragene CHEMISCHE PROZESSE. (S. 163) aDeß Jacoben 
Langenhanen Proceß Vmb das Arcanum saliK vrince zu machen .. ., Anf.: aRp. Im 
Namen der H. Vnzertrenlichen Dreyefeltigkeit ein faß Von zweien Eymern gutten 
Vngrischen Oder Reynischen wein, roth ...; Vorgeschaltet (S. 162) aConfirmation 
oder bestettigung Deß volgendenna Processes, Wie ich den selbst habe helffen Ar- 
beiten: 
SStudiere daraus du bist, 
S0 wurst[!] du sehen was da ist. . K, 6 v., kalligraphisch. (S. 168) angehängt von glei- 
cher Hand Nota: ein Köpfflein ist der 8te teil von einem Casselischen maß, zwo 
Augspurger, Oder Nürnberger Masse thun oder machen eine Casselische ...; zu 
Langenhain als Rezeptautor auch s. 40 Ms. chem. 8, 137V u.ö.; (S. 215f. von glei- 
cher Hand): SEirz Particular s0 Herr Vlrich Poyssel am TOdtbetK ... geschriben ..., 
Anf.: SNimb einen Wein Der dreimal gedistillirK ..., der gleiche Text wie 4o Ms. 
chem. 60W, 1, 265T; zu Poysel s. FERGUSON 2, S. 222 u. J. J. Chymiphilus, Der wahren 
Chymischen Weisheit Offenbahrung ..., 1720 , S. 169. Daran (S. 216ff.) weitere 
Rezepte, u.a (S. 217) SRecipeß] Regulum Antimony per se, Der mit/k s0 offt mit 
381
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.