Full text: Manuscripta chemica in quarto

4o Ms. chem. 78 - 4o Ms. chem. 79 
te 15 cm, Textualis formata des 15. Jhs, 1. Hälfte, erkennbar rDominica dum cantatur adaperiaK und 
rDominica dum cantatur vidi dominumg keine Mainzer Liturgie 
Aus dem Besitz von Dr. Ortolph Marold (1526-95, s. BROSZINSKI, Klösterliche Alchemie, S. 834-840), 
von seiner Hand Inhaltsverzeichnis, Titel (auch 48l, dem Titelbl. zum von anderer Hand stammenden 2. 
Faszikel), Marginalien und Korrekturen - ilr radierte N0. 20 der Quarthandschriften im Nachlaßinven- 
tar des Landgrafen Moritz von 1632 mit dem Eintrag Allerley Paracelsica (nach iklr). 
40 Ms. chem. 79 
Hans Heinrich von 
Siegerode 
tlr Titel von der Hand Christoph Cornets; Vermerk von der Hand des Landgra- 
fen: Hans von Siegerodes damals Cavaliers in der Leibgaardia, 1598. Siegerode (zu 
ihm s. 40 Ms. chem. 45, 69T) war seit 1599 hessischer Zeugobermeister, er lebte in 
Altenritte bei Kassel. 
lr-Zr DEDIKATION Siegerodes an Landgraf Moritz: Durchleuchtiger Hochgebomer 
Fürst .. . 
2V-7r AQUA VITAE LILII CONVALLII, dt. (1r-2r) Widmung dieses und des (7V) folgen- 
den Rezeptes an Landgraf Moritz; (2V) Volgt Erstlichen die Compositio des Aqua 
Vitce Conuallij; Anf.: Rp. nFlorum lilij Conuallij lb. 15mg; (Sr) Krafft vndt Wir- 
ckung; Anf.: Dieses gAqua Vitce Conuallije ist dafür gericht, das es die vornehm- 
sten glider deß Menschenn stercket ...; Autograph. Kein Zusammenhang mit Ga- 
briels von Löwenstein iBüchlein von den gebrannten Wässerni. 
7V-3Or BALSAM VNDT VNGUENTUM sowie weitere Rezepte. Anf.: Volgt mein Balsam 
vndt vnguentum, desen Compositio fast wunderlich ...; (16r) Volgt nun die Ber[e]i- 
tung dero uOlea Distilatae aus denn uGummene ...; (24V) Process vff denn Cro- 
cum umartiK; (13V, 15V, 17r) sorgfältige ganzseitige schraffierte Federzeichnun- 
gen (schwarz-weiß) von Destillationsvorgängen: (13V) uAugenscheinliche Figur 
vorbemelten Offens vnd Blasenne: Ofen, Verbunden mit Faß und Retorte, (15V) 
mit zwischengeschaltetem zweiteiligen Gefäß und Röhrensystem, (17r) Offen 
sambtt dem retortenn. Rest der Hs. leer. Autograph. 
1598 - vermutlich Kassel oder Altenritte - I+ 80 B1. - 20x 16 - rubriziert - 13V,15V,17rschwarz-weiße 
Federzeichnungen von Destillationsvorgängen - roter Farbschnitt - Einband: Pergament über Pappe, 
in den Ecken goldene Filetenstempel, vergoldeter Plattenstempel auf dem VD 8,5 x 5,4: Hessisches 
Wappen mit Helmzier, architektonischer Rahmen, auf dem HD 8,6 x 5,5: Samson mit dem Löwen in ar- 
chitektonischem Rahmen mit Arkadenbogen, Unterschrift .SPEIS.GENG.VOM.FRESSER.VND. 
SVSSIGKEIT VOM.STARCKEN.IVDIC.]4; 2 Bandschließen erneuert: Nr. 26 (Abb. Nr. 22) in: Ein- 
343
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.