Full text: Manuscripta chemica in quarto

40 Ms. chem. 60g, 1 
259r-265V [CHEMISCHE VETERlNÄR- UND VOLKSMEDIZINISCHE REZEPTSAMMLUNG 
des Alexander Bülbeck]. Hervorzuheben: (259r) Prceparatio Mercurij Vitce Theo- 
phrasti Paracellsj; (26OV) Überschrift: Das einer 32. Meil Weges, aneinander reiten 
kan ...; Text: Rp. Bonenmehl, Beyfuskraut ..., daraus Küchlein gemacht, wie wel- 
sche Nüsse  wenn einer des Morgens reiten will, S0 mus er den Gaul wol füt- 
tern ..., (261r) Wenn ihr dieses abschreibet, s0 wollet es mit einer vnbekandten 
Schrifft einschreiben  daran: Balsamus Hominis ...- (262r)  Vertreibet auch 
alle böse Geister Vnd Gespenste. Verbum Caro; (265r) Überschrift: Ein Particular, 
s0 Herr Vlrich Poyssel, im Todbette in höchster geheim Vnd Vertrauen geben ..., der 
gleiche Text in 4o Ms. chem. 96, S. 215. 
2431269 geschrieben von Alexander Bülbeck. 
267r-269r Des Wider Teuffers Johan De Preis zu Allemayes [Alkmaar] Verum 
Augmentam lance fixce. Vom herrn Daniel Dasturt [DuSart, Tussart] Vff der Zeyl 
zu Franckfortt ahm Mayrz Bekommen, mit (267V) Augmentatio und M ultiplicatio, 
am Schluß ... ad Epistolam Berrzhardj Treaesanj Comitis Ad Medicum Bononien- 
sem. (268r) Doctor Jacobi Altensteins auß Prag vbersclzicktes Particular ..., mit 
(268V) Separatio Tirzcturce solis, (269r) Extractio sulphuris solis und Doctor Ren- 
ahnj [z Dr. Johannes Rhenanus] Extractio solis. Einen Dr. Jacobus Altstein, Arzt 
und Chymicus aus Magdeburg, nennt Raphael Egli in Briefen an Landgraf Moritz 
(20 Ms. chem. 19H, 77r, 78r u.ö.), 1 Brief von ihm (Jacob Alstein comes Palatinus) 
an Moritz, Marburg, 23.4.1615, ebda. 327r-328V; der gleiche Text in 40 Ms. chem. 
42, 102V u. ö.; zu Alstein s. PAULUS (1994) in: Analecta Paracelsica, S. 335-406, hier 
S. 384; zum Wiedertäufer Preyß s. u. a. 40 Ms. chem. 42, 1023 
271V-277V EHRKLEHRUNG DES MINERALISCHEN WASSERS. (272r) Anf; Erstlich Ist zu 
Merken, das der kiß, das waßer ist damit man alle strenge. . . bezwingen kann ...; es 
folgen Kupferkies, Verwitterung, Talk, Eisenstein, Vermischte Erze usw.; nur eine 
der (271V) angekündigten 2 Ehrklehrungen ausgeführt. 
278r-284V [VON WEsEN UND URSPRUNG DER METALLE], Fragment, der Anfang 
fehlt. [Ein weiteres Fragment dieses Textes in 40 Ms. chem. 60B, 1, 57": (57r) 
Schluß des Kapitels über das Silber und Von dem wesen vnnd vrsprung des mer- 
curj; (57V) Von dem wesen vnnd vrsprung des pleis]. (40 Ms. chem. 60m1, 278l) 
setzt ein im Kapitel über die Verprennlichkait des argentum vivum: ...] bringen 
welicher aygensehafft ist das sy nit verprint ...; (278V) Von dem wesen vnnd 
vrspru[n]g des sweuels ...; Anf.: Der sweuel ist ain vaistikait mit weysser subtiler 
matery ...; es folgen (280r) Von der natur complexion vnnd außmessung der metal- 
len ..., (282r) Das gold in seiner höhe . .. etc.; (284V) ... s0 hat das gold allain behal- 
ten vnnd besessen die herligkait. Ältester Faszikel der Hs. 
286r-295V DAS HEIMLICHE FUNDAMENT DER GANZEN KUNST (Titel nach dem ver- 
270
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.