Full text: Manuscripta chemica in quarto

40 Ms. chem. 48 
13r-15V JOHANNES DE RUPESCISSAI LIBER LUCIS, Ausz., dt.; Überschrift: Rupecissa 
Annotatio. Anf.: Wis das vnbetrüglich die warheit ist das allein aus vnsern essig  
Vollst. lat. Druck: G. GRATAROLO, Verae Alchemiae  doctrina, T. 2, Basel 1561, 
S. 226-231 - H. HERKOMMER in: ZVL 4, 1983, Sp. 724-729, hier Sp. 727-729, ohne 
Erwähnung dieser Hs. 0 BOEREN F. 6, 397r-403V - 40 Ms. chem. 33m, 1r-12V - Udo 
BENZENHÖFER, Johannesi de Rupescissa Liber de consideratione quintae essentiae 
omnium rerum deutsch. Studien zur Alchemia medica des 15. bis 17. Jahrhunderts 
mit krit. Edition des Textes (Heidelberger Studien zur Naturkunde der frühen 
Neuzeit, 1), Stuttgart 1989, S. 23-25; diese Hs. erw. S. 24 (mit falschen Blattzah- 
len) 
15V-21r ROSARIUS MINOR I, Ausz., dt., die 17 Kapitel in Kurzform. Anf.: Erstlich 
wirdt die zusammenfügung des wergks mit Gottes Rath vorpracht ...; am Schluß 
(ZOV) Ad lectorem. O Almechtiger Gott sei mir Barmherczig ... 
lat. Druck des Vollst. Textes u.a. Verae alchemiae  doctrina 1, Basel 1561, 
S. 222-233 - FERGUSON 2, S.287 - THORNDIKE, History 3, 1934, S. 180-181 o TEL- 
LE, Rosarium 2, S. 243 
21r-29V PSmGEBER [= Ps.-Gabir Ibn-Haiyan]: LIBER DEITATIS SIVE DIVINITATIS, 
Ausz., dt.; Überschrift: Aus den rechtenn Geberi Das Buch der Gotheitt. Anf.: Sagt 
Geber aus der Sonnen vnnd Mon Vnd Azoth, In diesen 3 henge die gancze 
krafft . . .; Die Sonn ist ein vnuaerrückliche vnd Vnuorderbliche wurtzell vnd wahre 
Tinctur ...; (23r) Von der Operation vnd ihrer Weis; (27V) Von der Multiplication 
vnd mehrung der Medicin. Links und rechts vom Titel 3 Federzeichnungen der 
Trias sol, luna und mercurius, in der Mitte Azot. Der Text entspricht nicht dem bei 
Berthelot abgedruckten lat. Text von Buch 1 des Liber de septuaginta. 
lat. Druck des Liber septuaginta: Marcellin Berthelot, Archäologie et histoire des 
sciences (Memoires de liAcademie des Sciences de Paris, 49), reimpr. de lied. Pa- 
ris 1906, Amsterdam 1968, S. 310-377 - der lat. Text ebenfalls in: TH.-K1. 813,1 - 
DWS 74 - CORBETT 20, 66V - WITTEN 2. 10 - Alchemie (1998) S. 140 
17. Jh., 1. Viertel - 30 Bl. - 20 x 16 - Coburg (?) - gleiche Hand wie 40 Ms. chem. 49 u. 50 - 21l schwarz- 
weiße Federzeichnungen: chemische Zeichen in Form der Sigilla - Pergamentumschlag: Unterer Teil ei- 
nes Folioblattes - Schriftspiegelbreite 22,5 cm - "l5 . J h., 2 Hälfte - Textualis formata - Hufnagelnotati- 
on auf 5 Notenlinien - rubriziert: ANTIPHONALE, aus I dom. de XL 
Auf dem Umschlag vorn Jo[ann] Popp (autograph). Popp (geb. 1577), Arzt in Coburg, schickte Land- 
graf Moritz mehrfach Traktate, s. MORAN, The Alchemical World S. 130-135; in dem Brief vom 23.1.1623 
(20 Ms. chem. 19B , 11r) bittet er den Landgrafen, ihm seine Bücher zurückzuschicken, s. BROSZINSKI, 
174
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.