Full text: Manuscripta chemica in quarto

4o Ms. chem. 41 
tisch, s. 40 Ms. chem. 33m, 13T; (221V) am Schluß des Textes: Es ist aber auch noch 
ein ander Steinn, welcher von dem Aristotele Lapis sensibilis Genantt wirdt. eVnnd 
drittens noch ein antder steinn, wilcher von Philippo Theophrasto Bombast Lapis 
philosophorum genantt wirdt Inn seinenn ArchidoxiK. 
223r-232r [ISAAC HOLLANDUSI DE LAPIDE PHILOSOPHORUM], dt., Auszug (?). Über- 
schrift: dDer Stein Auß luna alleine. Anf.: dN UN wil Ich lehren machen den stein 
allein. . K; dMan mit/k vleissig studieren vnd die Natur In allen dingen würcket . . .; 
(223V) xSeitt Ir sieche schwach vnd kranck ...; (23OV) dNün wil Ich lerhen die 
handtarbeitt oder wirckung von beschiedenen philosophen. . e; Text bricht (232r) 
im Satz ab. 
zu Drucken s. u.a. 40 Ms. chem 3, 3T 
233r-241V DER REICHE ZINSBAUER ODER IMMERWÄHRENDES BERGWERK [Titel nach 
(233r)]. (234r) Überschrift: Von dem Reychen tzinsbaur. Anf.: Es werden etzliche 
minera nach Ihrem pondo kleine gestoßen ...; (236r) Nhun volgt die erste composi- 
tio nach dem czentners gewichte . . .- (241V) . . . von Jahren tzu Jaren also fort. (239V) 
Grobe Federzeichnung eines Mannes, der Material in einem Kübel zerkleinert. 
243r-254V GoLD- UND SONSTIGE METALLPROBEN; FUNDSTÄTTEN, vorwiegend im 
Hessischen, Waldeckischen und Thüringischen, z.T. geschrieben von Lenhard 
Krehoff. Überschrift: Waldeckische vnd Lippische goldtprobenn anno [15]95 vnd 
96, die Johan Nußbaumen vnd Lenhard! Krehoffen zu Eyssenach In seinem hauße. 
Weitere Namen: (243r) Melchior Bock, (244r) Johann von Ba[. .. (?), (245r) Das 
Closter Hayn [Haina], der Schulthiß von Bodenhaussen; (245r, 247i, 248V, 250V, 
251V) Eckbrecht von der Malsburg, Metallproben, s. a. 4o Ms. chem. 39, 80r; (245V) 
Hans Nußbaum; (2462 s.a. 248V) Ein ander beschickung durch meinen Geuatter 
Heinreich Dauber den 21. Juni [1597], zu Dauber s. 40 Ms. chem. 25, 1141i; (248V) 
Johann Kötzenberg[en]; 249T Hans Iser; (250rV) Erzproben in Landau (Waldeck), 
genannte Probierer u.a. die Lobelt, Friedrich Moller, (250V) Juncker Eckbertten 
von der Malßburgck; (252V) eingestreutes Pestrezept (Gewürze), von einem 
schottlender abgeschreiben worden; (253r) Lenhard Krehoff; (2531, 254r) Cristia- 
nus Grössner zum Langenha[i]n; am Schluß fehlen offenbar Blätter. 
um 1600 - 19,5-21 x16-16,5 - Hessen, westl. Thüringen (Eisenach?) - zusammengesetzt aus zahlrei- 
chen Faszikeln bzw. Einzelbl., 33 sind numeriert - 214r f. Wasserschäden - einige Faszikel rubriziert - 
77l schwarz-weiße Federzeichnung eines Destillationsvorgangs, 239l Zerkleinerung von Erz - Perga- 
mentumschlag aus einer Foliohs, 1 Bl., beschnitten mit Textverlust - 2 Spalten o Schriftspiegel der voll- 
ständig erhaltenen Spalte ca. 25 x 8 - 36-37 Z. - Minuskel des 12. Jhs - Rasuren und Korrekturen ' 
PETRUS LOMBARDUS, Sermo in nat. dni, PL 171, Sp. 382 Mitte - Sp. 384 unten, SCHNEYER, Repertorium 4, 
S. 701, Nr.3 - rechtes Gegenbl. zum Umschlag von 40 Ms. chem. 54 
149
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.